Welcher ist der schönste Weihnachtsmarkt?

Welcher ist der schönste Weihnachtsmarkt?

von -
©iStock/sborisov Weihnachtsmarkt in Wien
©iStock/sborisov

Adventszeit ist Weihnachtsmarkt-Zeit. Hier unsere Lieblinge – in Deutschland und bei unseren Nachbarn.

Wenn’s dunkel ist, ist’s am schönsten. Das gilt auch für die Atmosphäre auf den vielen hell erleuchteten Weihnachtsmärkten, die nun wieder ihre Tore öffnen. Liebevoll geschmückte Holzbuden im Glitzerlichtermeer, der verlockende Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Lebkuchen… Einfach herrlich. Lust auf einen Weihnachtsmarktbummel bekommen? Hier unsere Tipps:

Aachener Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt Aachen
Zwischen Dom und Rathaus feiert es sich in Aachen am schönsten © stefankeller

Zwischen Dom und Rathaus und auf dem Marktplatz öffnet jedes Jahr der Aachener Weihnachtsmarkt seine Tore. Bei Printen und Glühwein könnt ihr – je nach Programm – besinnlicher, jazziger oder Acapella-Musik lauschen und hübsche Geschenke an einem der über 100 wunderschön dekorierten Büdchen ergattern.

Wo: Klatschhof und Marktplatz

Wann: 18. bis 23.12., tägl. 11 bis 21 Uhr

Infos: aachenweihnachtsmarkt.de

Annaberger Weihnachtsmarkt

Annaberger Weihnachtsmarkt (©istock/LianeM)
Annaberger Weihnachtsmarkt ©istock/LianeM

Filigrane Strohsterne, charmante Räuchermännchen – auf dem Weihnachtsmarkt von Annaberg kann man jede Menge zauberhafte Deko-Artikel entdecken, die im Erzgebirge in liebevoller Handarbeit gefertigt werden. Höhepunkt ist die traditionelle Bergparade am 18.12 um 13.30 Uhr. Sie gehört zu den größten Deutschlands.

Wo: Auf dem Marktplatz in Annaberg (bei Chemnitz/Sachsen)

Wann: 25.11. bis 23.12., Mo-Do 10 bis 19 Uhr,  FR bis So 10 bis 20 Uhr

Infos: www.annaberg-buchholz.de

Berlin: Weihnachtszauber auf dem Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt ©visitBerlin/Wolfgang Scholvien
Weihnachtszauber auf dem Gendarmenmarkt ©visitBerlin/Wolfgang Scholvien

Internationale Gastro-Spezialitäten, Kunsthandwerkermarkt und tolle Shows u.a. mit Akrobaten, Tänzern, Jongleuren oder Feuerkünstlern – das Programm des Weihnachtszaubers auf dem Gendarmenmarkt kann sich auch dieses Jahr sehen lassen. Super-Idee an kalten Berliner Wintertagen: Fast alles findet in beheizten Zelten statt. Der Eintritt kostet 1 €, ein Teil der Eintrittsgelder wird gespendet.

Wo: Auf dem Berliner Gendarmenmarkt

Wann: 21.11. bis 31.12., tägl. 11 bis 22 Uhr

Eintritt 1 €

Infos: www.gendarmenmarktberlin.de

Dresdner Striezelmarkt

Dresden ©iStock/Johnnydevil
Tolle Kulisse in Dresden ©iStock/Johnnydevil

Er ist einer der ältesten, wenn nicht der älteste Weihnachtsmarkt: Zum 582. Mal öffnet der Dresdner Striezelmarkt dieses Jahr seine Tore. Ein Höhepunkt ist das Stollenfest am 3.12. ab 9.30 Uhr auf dem Schlossplatz, für das ein 1,60 Meter langer Stollen gebacken wird. Anschließend wird der Riesenstollen in einem Festumzug zum Striezelmarkt gebracht.

Wo: Auf dem Altmarkt in Dresden

Wann: 24.11. bis 24.12. tägl. 10 bis 21 Uhr

Infos: www.dresden.de

Christkindlmarkt in München

Christkindlmarkt auf dem Münchener Marienplatz ©München Tourismus/Lukas Barth
Christkindlmarkt auf dem Münchener Marienplatz ©München Tourismus/Lukas Barth

Am 3. und 4. Adventswochenende treiben finstere Gestalten ihr Unwesen auf dem Christkindlmarkt am Marienplatz. Nach Alpenländischer Tradition erschrecken sie beim Krampuslauf die Besucher. Daneben findet ihr auch Klassiker wie Baumschmuck, Mützen und Schals, weihnachtliche Seifen, Teelichthäuschen und vieles mehr.

Wo: auf dem Marienplatz in München

Wann: 25.11. bis 24.12., montags bis samstags 10 bis 21 Uhr, sonntags 10 bis 20 Uhr

Infos: www.muenchen.de

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht/Schwarzwald

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht ©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht ©Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Mitten im Schwarzwald bei Freiburg findet an den vier Adventswochenenden ein Weihnachtsmarkt in der wildromantischen Ravennaschlucht statt. Nach Sonnenuntergang sorgt das Lichtermeer, in das der Markt und seine Umgebung getaucht werden, für eine besonders festlichen Stimmung.

Wo: In der Ravennaschlucht (bei Freiburg)

Wann:
1. Advents-Wochenende
26.11. 14 bis 21 Uhr, 27.11. 13 bis 19 Uhr

2. Advents-Wochenende
2.12. 15 bis 21 Uhr, 3.12. 14 bis 21 Uhr, 4.12. 13 bis 19 Uhr

3. Advents-Wochenende
9.12. 15 bis 21 Uhr, 10.12. 14 bis 21 Uhr, 11.12. 13 bis 19 Uhr

4. Advents-Wochenende
16.12. 15 bis 21 Uhr, 17.12. 14 bis 21 Uhr, 18.12. 13 bis 19 Uhr

Eintritt 3,50 €

Infos: www.hochschwarzwald.de

Frankfurter Weihnachtsmarkt

Frankfurt ©istock/sborisov
Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt hat eine lange Tradition ©istock/sborisov

Mehr als drei Millionen Besucher kommen jedes Jahr nach Frankfurt am Main, um den Weihnachtsmarkt vor der beeindruckenden Kulisse des Römerbergs und des Paulsplatzes zu besuchen. Highlight ist das Frankfurter „Große Stadtgeläute“. Es findet nur vier Mal im Jahr statt. Dann bimmeln die 50 Glocken aller zehn Innenstadtkirchen zusammen. Termine: Samstag vor dem 1. Advent von 16.30 bis 17 Uhr und Heiligabend von 17 bis 17.30 Uhr.

Wo: Am Römerberg in Frankfurt/Main

Wann: 23.11. bis 22.12., montags bis samstags 10 bis 21 Uhr, sonntags 11 bis 21 Uhr

Infos: www.frankfurt-tourismus.de

Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt

Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt
Viele der Stände des Barock Weihnachtsmarktes sind liebevoll dekoriert ©tourismus & Events Ludwigsburg

Glaskugeln, Krippenfiguren und Riesenrad – der Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt erstrahlt jedes Jahr in neuer Pracht. Denn die 175 Stände sind wie ein barocker Garten angeordnet. Jeden Samstag gibt es herrschaftlichen Besuch: „König Friedrich I von Württemberg“ (1754 – 1816) stattet dem Markt zusammen mit Gemahlin Charlotte Mathilde (1766 – 1828) und seinem Hofstaat einen Besuch ab.

Wo: Marktplatz in Ludwigsburg bei Stuttgart

Wann: 22.11. bis 22.12. täglich 11 bis 21 Uhr

Infos: ludwigsburg.de

Michelstadt

Michelstädter Weihnachtsmarkt
Die lebensgroßen Kurrendesänger gehören zu den Weihnachts-Highlights in Michelstadt ©Kulturamt Michelstadt

Zwischen alten Fachwerkhäusern stehen die Hütten des nostalgischen Weihnachtsmarkts im hessischen Michelstadt. Zu den Highlights zählen eine lebensgroße Krippe, riesige Kurrendesänger-Figuren (Chorsänger in protestantischem Gewand, Foto) sowie eine über sieben Meter hohe Weihnachtspyramide.

Wo: In den Gassen der Altstadt von Michelstadt/Odenwald

Wann: 25.11. bis 18.12. Mi bis Do 14 bis 20 Uhr, Fr 14 bis 21 Uhr, Sa 11 bis 21 Uhr und So 11 bis 20 Uhr

Infos: www.michelstaedter-weihnachtsmarkt.de

Nürnberger Christkindlesmarkt

Leckere Lebkuchen auf dem Nürnberger Christkindelmarkt ©istock/Juergen Sack
Leckere Lebkuchen auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt ©istock/Juergen Sack

Leckere Lebkuchen und Nürnberger Würstchen gehören ganz selbstverständlich zur Vorweihnachtszeit in Nürnberg. Beides gibt’s auf dem Christkindlesmarkt in der Innenstadt, den das Christkind zur Freude aller Kinder immer dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags gegen 15 Uhr besuchen kommt.

Wo: auf dem Nürnberger Hauptmarkt

Wann: 25.11. bis 24.12., tägl. 10 bis 21 Uhr

Infos: www.christkindlesmarkt.de

Ulm

Ulmer Weihnachtsmarkt
Budenzauber und Lichterglanz – der Ulmer Weihnachtsmarkt verbreitet festliches Flair ©Ulm Messe

Zu Füßen des Münsters mit seinem prachtvollen Portal und dem höchsten Kirchturm der Welt findet der Ulmer Weihnachtsmarkt statt. Das leuchtende Weihnachtsdorf mit seinen 130 Ständen verwandelt den Münsterplatz jedes Jahr aufs Neue in eine zauberhafte Märchenwelt. Das genießen auch die jährlich ca. eine Million Besucher, die über den Weihnachtsmarkt schlendern und das romantische Flair der Donaustadt zu genießen.

wo: Münsterplatz in Ulm

Wann: 21.11. bis 22.12., tägl.. 10 bis 20.30 Uhr

Infos: www.ulmer-weihnachtsmarkt.de

Weihnachtsmarkt in Prag/Tschechien

Weihnachtsmarkt in Prag ©istock/sborisov
Weihnachtsmarkt in Prag ©istock/sborisov

Im Advent zeigt die Hauptstadt Tschechiens, dass sie zu Recht den Namen Goldenes Prag trägt. Strahlende Engel und Feen bevölkern dann den böhmischen Weihnachtsmarkt am Altstadt-Ring. Unbedingt das mit Puderzucker überschüttete Walnuss-Gebäck „Trdelník“ probieren!

Wo: Am Altstädterring (Staroměstské Náměstí)

Wann: 26.11. bis 1.1.2017 tägl. 10 bis 22 Uhr

Infos: www.czech-tourist.de

Wiener Adventzauber/Österreich

Adventzauber in Wien/Österreich ©istock/sborisov
Adventzauber in Wien/Österreich ©istock/sborisov

Was strahlt heller? Die Lichter des „Wiener Adventzaubers“ oder die Augen der Kinder? Lassen Sie sich beim romantischen Abendspaziergang durch den Wiener Rathauspark von weihnachtlich dekorierten Pavillons, bunt geschmückten Bäumen und einer nostalgischen Kirmes verzaubern.

Wo: Wiener Rathauspark

Wann: 11.11. bis 26.12. So bis Do 10 bis 21.30 Uhr, Fr und Sa 10 bis 22 Uhr

Infos: www.christkindlmarkt.at

Hellbrunner Adventzauber in Salzburg/Östereich

Hellbrunner Adventzauber
Romantik pur herrscht auf dem Hof des Hellbrunner Schlosses ©Hellbrunner Adventzauber/Gassner Gastronomie Betriebe

Er gehört zu den romantischsten Weihnachtsmärkten Österreichs: der Hellbrunner Adventzauber des Schlosses Hellbrunn in Salzburg. Die Schlossfassade verwandelt sich mit ihren 24 Fenstern in einen überdimensionalen Adventkalender. Im Schlosshof entsteht ein Märchenwald aus über 400 Nadelbäumen, geschmückt mit 13000 roten Kugeln und Lichterketten, die bei Dunkelheit alles in herrlichem Glanz erstrahlen lassen.

Wo: Schloss Hellbrunn bei Salzburg/Österreich

Wann: 17. bis 24.12.,
im November Mi bis Fr 13 bis 20 Uhr, Sa und So 10 bis 20 Uhr
im Dezember Mo bis Fr 13 bis 20 Uhr, Sa und So 10 bis 20 Uhr

Infos: www.hellbrunneradventzauber.at

Uind welcher ist euer liebster Weihnachtsmarkt?