So günstig könnt ihr jetzt auf Kreuzfahrt gehen

So günstig könnt ihr jetzt auf Kreuzfahrt gehen

von -
Spar-Tipps Kreuzfahrt
©istock/digital94086

Die Preise für eine Kreuzfahrt schwanken wie Börsenkurse. Worauf ihr achten solltet, damit ihr für eure nächste Kreuzfahrt nicht zu viel bezahlt.

Auf Kreuzfahrt gehen ist gerade super beliebt. Wie Ihr von den aktuellen Angeboten profitiert und beim nächsten Schiffs-Trip bares Geld sparen könnt: unsere 10 Tipps.

Tipp 1: Last-Minute-Tarife

Kurz vorm Ankerlichten sinken die Preise für freie Kabinen um bis zu 50 Prozent (z. B. bei MSC Kreuzfahrten). AIDA Kreuzfahrten und TUI Cruises bieten Rabatte von 20 bis 30 Prozent. Solche sind Schnäppchen bis zu drei Tage vor Abfahrt buchbar und werden täglich aktualisiert: Im Reisebüro und auf kreuzfahrten.de, dreamlines.de, kreuzfahrtpiraten.de.

Tipp 2: Zeitlich begrenzte Angebote

Flash Sales oder Flash Deals (engl. flash = kurzer Augenblick) sind Angebote für einen begrenzten Reise- und Buchungszeitraum. Diese sind entweder günstiger oder enthalten Sonderleistungen wie Ausflug- oder Getränkepakete, Servicegeld oder Flüge. Bei TUI Cruises heißen sie Wochenend-Angebote. Bei MSC „48 Stunden Specials“. Eine Variante ist „Just AIDA First Minute“, die wie eine Auktion funktioniert: Je früher man hier bucht, desto günstiger ist die Kreuzfahrt.

Tipp 3: Nebensaison

Im Frühjahr und Herbst gibt es günstigere Tickets für Überführungsfahrten, bei denen die Schiffe zwischen Sommer- und Winterzielen wechseln und länger auf See sind. Weiterhin preiswert sind Januar und Februar, die Zeit zwischen Pfingsten und den Sommerferien sowie der Zeitraum von Mitte November bis Mitte Dezember.

Tipp 4: Nebenkosten

Im Reisepreis ist bei Kreuzfahrten grundsätzlich Vollpension enthalten. Beim Preisvergleich vorm Buchen solltet ihr aber eventuelle Zusatzkosten wie Getränke, Landausflüge oder Wellness berücksichtigen. Achtung: Einige Veranstalter erheben eine Servicegebühr (5 bis 10 Euro p. P./Tag; im Kleingedruckten). Bei AIDA und TUI Cruises ist sie im Reisepreis enthalten.

Tipp 5: Flex- oder Vario-Tarife

Flex- oder Vario-Tarife sind an besondere Reisebedingungen geknüpft. Bei manchen Anbietern kann man sich da etwa nicht die Kabine aussuchen. In diesen Fällen bestimmt der Veranstalter Kabinennummer und Deck. Diese Tarife gibt es nur für bestimmte Reisen.

Tipp 6: Kombi-Reisen

Kombi-Reisen bieten mehr Urlaubsspaß fürs Geld. Wie wäre es mit sieben Tagen Badeferien und danach einer Woche Kreuzfahrt? Solche Angebote gibt es auf www.berge-meer.de, www.sonnenklar.tv sowie bei Schauinsland-Reisen im Reisebüro.

Tipp 7: An- und Abreise

Kombis mit Flug sind oft günstiger als die einzelne Buchung von Kreuzfahrt und Flug. Online-Plattformen wie e-hoi.de schnüren für euch Pakete aus Restkapazitäten bei Flügen und Kreuzfahrten.

Tipp 8: Online-Tarife

Surfen an Bord kann teuer werden. Bei Costa Kreuzfahrten variieren die Preise je nach gewähltem Tarif zwischen 0,19 Euro/Min. und 99 Euro für 3 GB Datenvolumen. AIDA belohnt frühes Buchen des Internet-Pakets mit 5 Prozent Rabatt. Unser Tipp für Wenigsurfer: Nutzt beim Landausflug besser WLAN-Hotspots in Cafés.

Tipp 9: Frühbucher-Rabatte

Früchbücher-Rabatte sind ideal für alle, die auf einer bestimmten Route zu einer bestimmten Zeit reisen möchten. Auch für Familien, die eine große Kabine brauchen. Davon gibt’s nämlich nur wenige, spontane Schnäppchen sind unrealistisch. Auch Singles profitieren von Kreuzfahrten ohne Einzelzimmer-Zuschlag. Das können von 30 bis 100 Prozent pro Doppelkabine sein.

Tipp 10: Genießen

Klar, sparen ist super. Wichtiger ist jedoch: Wählt ein Schiff, das zu euch passt. Und reist in eine Region, die euch interessiert. Eine gute Übersicht über das Angebot findet ihr z.B. auf www.kreuzfahrten.de.

Ähnliche Artikel

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort

*