15 Tipps, wie ihr im Urlaub Geld sparen könnt

15 Tipps, wie ihr im Urlaub Geld sparen könnt

von -
Geld sparen Reise Urlaub
Wer auf Reisen Geld spart, hat mehr vom Urlaub ©iStock/MissTuni

Richtig Geld sparen könnt ihr mit diesen zehn Tipps. Ob beim Buchen, bei der Anreise oder am Ferienort – mit geschickter Planung behaltet ihr die Kosten für die schönste Zeit des Jahres so gut im Griff, dass sogar noch Geld in der Reisekasse für das eine oder andere Extra übrig bleibt.

1. Frühbucherrabatte

Wer jetzt schon weiß, wo er im Sommer urlaubt, kann nun zwischen 30 und 50 Prozent sparen (z.B. fti, TUI, Thomas Cook). Die Frühbucherrabatte könnt ihr mit anderen Spar-Angeboten kombinieren. Achtung: diese Preisermäßigungen sind aber nur bis zu bestimmten Terminen gültig.

2. Reise stornieren

Super Idee für alle, die nun leider doch nicht in den wohlverdienten Urlaub starten können. Gerade kurz vor dem Start betragen die Stornierungskosten bis zu 95 Prozent. Clevere stornieren daher ihre Reise nicht, sondern verkaufen sie auf darauf spezialisierten Internetportale, wie z. B. stornopool.de; tradeyourtrip.de. Übrigens: hier lohnt es sich auch, nach Reise-Schnäppchen Ausschau zu halten.

3. Parkkosten am Flughafen

Parken am Flughafen kann je nach Airport und Parkdeck bis zu 200 Euro pro Woche kosten. Da könnt ihr Geld sparen. Auf Portalen wie parkplatzboerse.de, parkandfly.de oder parkplatzvergleich.de könnt ihr bei Parkservice-Anbietern in der Nähe von Flughäfen ebenfalls Parkplätze buchen – mit einem Preisnachlass von bis zu 60 Prozent und teils mit Shuttleservice.

4. Last Minute

Ist ideal für Kurzentschlossene, vor der Buchung immer mit dem Katalogpreis vergleichen, z. B. ltur.com, flugboerse.de. Lohnt sich besonders für weniger nachgefragte Ziele.

5. Bahnreise

Geld sparen mit der Bahn: Sparpreise findet ihr bis etwa fünf Wochen vor Abreise, danach steigen sie stufenweise an (ab 19,90 Euro; teils begrenztes Kontingent mit begrenzter Gültigkeit). Allerdings müsst ihr auf einem Teil der Strecke ICE oder IC fahren. Auch das Angebot „Sparpreis Europa“ (ab 19,90 Euro) lohnt sich unter Umständen für Inlandsfahrten, z.B. wer in Düsseldorf wohnt, kauft eine Zugkarte ab den Niederlanden und steigt später zu. Geld sparen mit günstigen Bahntickets für nationale und Internationale Verbindungen könnt ihr auch auf Portalen wie www.trainline.eu oder b-europe.com.

6. Essen gehen

Spanien- und Italienurlauber aufgepasst: Macht es wie die Einheimischen. Trinkt in Italien euren Kaffee am Tresen, da kostet er weniger als am Tisch. In Spanien wird in Tapasbars zum Bier üblicherweise eine Kleinigkeit für den ersten Hunger dazu serviert. So spart ihr euch die Vorspeise.

7. Handy

Prüft euren Handyvertrag vor einer Reise ins EU-Ausland genau. Bei einigen Anbietern gelten nämlich die „Roam like at home“-Tarife z. B. nicht für die Schweiz, Norwegen, Island oder Liechtenstein. Auch die Nutzung des Datenvolumens ist unterschiedlich geregelt. Je nachdem lohnt es sich, auf einen günstigeren Deutschlandtarif umzusteigen und für den Urlaub eine Prepaidkarte zu kaufen (z. B. www.travsim.de, www.holidayphone.de, www.reisesim.de).

8. Kurtaxe nutzen

Wenn ihr in Deutschland urlaubt, zahlt ihr in vielen Urlaubsorten eine Kurtaxe. Fragt im Hotel, beim Vermieter oder an der Touristen-Info, welche Vorteile ihr dadurch erhaltet. Durch die Kurtaxe stehen euch nämlich Gratis-Freizeitangebote oder andere Vergünstigungen offen.

9. Auslandskrankenversicherung

Wer öfters im Jahr ins Ausland verreist, für den kann sich schon eine Jahrespolice lohnen (ab ca. 10 € ohne Selbstbesteiligung). Gilt allerdings nicht für längere Aufenthalte. Übersicht auf reiseversicherung.com

10. Eintritte

Geld sparen und trotzdem viel sehen: Fast alle größeren Städte bieten 1-, 2- oder 5-Tages-All-Inclusive-Pässe an, die viele Sehenswürdigketen und oft auch die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel enthalten.

11. Langzeit-Urlauber

Wer mehr als fünf Wochen an einem Ort bleibt, gilt als Langzeiturlauber und bekommt Preisnachlässe von bis zu 30 Prozent (ITS, Jahn Reisen, Tjaereborg, Neckermann, TUI). Achtung: solche Angebote sind nur bis zu bestimmten Terminen gültig.

12. Cashback

Wer online bucht, bekommt manchmal nachträglich Geld zurück (auf Englisch „cash back“). Auf Webseiten wie qipu.de, einem auf Cashback spezialisierten Portal, können Sie prüfen, ob der Veranstalter Ihrer Wunschreise daran teilnimmt. Wenn ja, weiterleiten lassen und den Urlaub über das Portal buchen. Gut zu wissen: der Rabatt wird vom Nettopreis, also ohne Mehrwertsteuer, berechnet.

13. Mietwagen

Wer im Voraus über eine Suchmaschine den Mietwagen am Urlaubsort bucht, bekommt einen hier ebenfalls Frühbucher-Rabatt und den Wunschwagen, als wenn er vor Ort bucht. Tipp: detaillierte Versicherungsbedingungen vor der Buchung lesen, Ausdruck davon mitnehmen und bei Problemen am Übernahmeschalter vorzeigen.

14. Blind-Booking

Auch bekannt als Reise-Roulette, Bingo-Hotel oder Glücksreisen (z. B. auf www.eurowings.com, urlaubspiraten.de). Abflughafen und Urlaubkategorie (z. B. Party oder Natur) können ausgewählt werden. Der Zielort bleibt bis zuletzt eine Überraschung.

15. Mitfahren

Dsa geht auch mit dem Zug. Dazu den Hauptfahrer im Internet bei einer Mitfahrzentrale für die Bahn suchen, z. B. auf bessermitfahren.de, mitbahnen.de. Verbilligte Bahnfahrkarten gibt es z. B. auch bei ltur.com
unter dem Menüpunkt „Bahn“.