Die perfekte Tätowierung für dein Sternzeichen

Die perfekte Tätowierung für dein Sternzeichen

von -
©iStock/Wonderlost

Erinnerungen, die unter die Haut gehen: Du möchtest dir eine Tätowierung stechen lassen, bist dir aber unsicher, welches Motiv das richtige ist? Dein Sternzeichen verrät, was zu dir passt.

Sternzeichen Widder, ©Fotolia
©Fotolia

Widder (21. März – 20. April)

Das Sternzeichen wird nicht umsonst dem Element Feuer zugeordnet. Es ist wild, strotzt nur so vor Lebensenergie – und beweist gerne mal seinen Dickschädel. Dazu sollte auch die Tätowierung des Widders passen. Nicht romantisch und verspielt, sondern kraftvoll und individuell sollte es sein. Entwirf es am besten selbst.

 

 

Sternzeichen Stier, ©Fotolia
©Fotolia

Stier (21. April – 20. Mai)

Der besonnene Stier ist eigentlich kein typischer Tattoo-Träger. Möchtest du als dieses Sternzeichen auf keinen Fall auf die Körperkunst verzichten? Dann entscheide dich für etwas Zeitloses, Klassisches. Da du eher der bodenständige Realist bist, ist dir klar, dass der Name deines Liebsten unter der Haut nicht die beste Entscheidung sein muss. Doch mit tätowierten Sternen oder einem Herz bist du auf der sicheren Seite.

 

Sternzeichen Zwillinge, ©Fotolia
©Fotolia

Zwillinge (21. Mai – 21. Juni)

Freilebig, kreativ und immer bereit, Neues zu entdecken: Das ist der typische Zwilling. Große schwere Motive passen gar nicht zum freiheitsliebenden Sternzeichen. Besser: zarte filigrane Bilder wie One-line-Tattoos oder verspielte Schriftzüge. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Zeilen deines Lieblingslieds?

 

 

Sternzeichen Krebs, ©Fotolia
©Fotolia

Krebs (22. Juni – 22. Juli)

Familie und Freunde stehen beim Krebs an oberster Stelle. Deswegen braucht diese sensible und treue Seele ein Tattoo, das sie mit den Menschen verbindet, die sie liebt. Ein Motiv ohne Bedeutung kommt nicht infrage. Ein Geburtsdatum oder die Initialen eines geliebten Menschen sind eine gute Wahl. Alternativ: Mit den Geschwistern oder dem Partner ein gemeinsames Motiv stechen lassen.

 

Sternzeichen Loewe, ©Fotolia
©Fotolia

Löwe (23. Juli – 23. August)

Das Wort „Partylöwe“ kommt nicht von ungefähr. Das Sternzeichen liebt die Action und steht gerne im Mittelpunkt. Da hat kein kleines unauffälliges Tattoo etwas zu suchen. Stattdessen passt zum Löwen eine große bunte Tätowierung – zum Rumzeigen und ein bisschen Prahlen.

 

Sternzeichen Jungfrau, ©Fotolia
©Fotolia

 

Jungfrau (24. August – 23. September)

Auf die Jungfrau ist nicht nur Verlass, sie ist auch noch ordentlich und äußerst diszipliniert. Ihre Geradlinigkeit sollte sich auch in ihrem Tattoo widerspiegeln. Schlichte, klare Linien, geometrische Figuren oder abstrakte Schwarz-Weiß-Kunst passen zu ihr.

 

 

Sternzeichen Waage, ©Fotolia
©Fotolia

Waage (24. September – 23. Oktober)

Zu diesem Sternzeichen passen die verschiedensten Motive. Egal ob klein, groß, schwarz-weiß oder bunt – hauptsache ästhetisch. Kann sich die Waage mehrere Tattoos vorstellen, ist ihr jedoch genau wie im Leben insgesamt, die Ausgeglichenheit wichtig: Es sollte sich ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

Sternzeichen Skorpion, Sternzeichen Skorpion
©Fotolia

 

 

Skorpion (24. Oktober – 22. November)

Stark und selbstbewsst präsentiert sich der Skorpion gerne seinen Mitmenschen. So soll auch sein Tattoo sein: Das Sternzeichen liebt kleine, aber dennoch auffällige Tätowierungen. Nicht zu verspielt sollte es sein und mit einer tieferen Bedeutung.

 

 

Sternzeichen Schuetze, © Fotolia
© Fotolia

Schütze (23. November – 21. Dezember)

Der Schütze ist eine echte Frohnatur und läuft optimistisch durchs Leben – immer bereit, anderen ein Lächeln zu schenken. Dennoch: scherzhafte Tattoo-Motive passen nicht zu dem Sternzeichen. Auch wenn der Schütze gerne lacht, möchte er mit seiner Tätowierung seinen Charakter zeigen. Zu ihm passt ein filigranes Tattoo, in dem seine Lebensfreude zum Ausdruck kommt.

 

Sternzeichen Steinbock, © Fotolia
© Fotolia

Steinbock (22. Dezember – 20. Januar)

Schlicht und schnörkellos sollte die Tätowierung des Steinbocks sein – so wie auch er selbst. Das fleißige und geduldige Sternzeichen ist gradlinig und direkt. Statt pompösen Blumen-Motiven sind simple Symbole wie ein Kreis oder Dreiecke die richtige Wahl.

 

Sternzeichen Wassermann, © Fotolia
© Fotolia

Wassermann (21. Januar – 19. Februar)

Der Wassermann experimentiert gerne und ist dabei äußerst kreativ. Das sollte man auch in seinem Tattoo sehen. Bunt und ausgeflippt – einfach etwas Besonderes darf unter die Haut des Sternzeichens. Mit einem simplen Stern ist es nicht getan.

 

 

 

Fische, ©fotolia
@fotolia

Fische (20. Februar – 20. März)

Immer ein bisschen mit dem Kopf in den Wolken, verträumt und emotional schwimmt der Fische durchs Leben. Deswegen eignet sich für das Sternzeichen auch ein verspieltes Motiv. Da es noch dazu kreativ ist, wird es seine Tätowierung vermutlich selbst entwerfen.

 

 

Lust auf noch mehr Sternzeichen-Themen? Finde heraus was für ein Streit-Typ du bist.