Klein aber fein: Mode-Tipps für kleine Frauen

Klein aber fein: Mode-Tipps für kleine Frauen

von -
kleine Frauen
©iStock/MagMos

Nicht jeder Trend, jedes Kleidungsstück und jeder Schnitt ist für frau unter 1,60 m Körpergröße geeignet. LISA hat einige Tipps für dich und passende Looks von kleinen Bloggerinnen zum Nachstylen.

Die Hose ist zu lang, die Taille sitzt zu tief und die Ärmel verdecken die ganze Hand: Kleine Frauen haben es in Sache Mode nicht immer ganz einfach. Wir zeigen euch, auf was ihr beim Styling achten solltet, um euch optisch ein paar Zentimenter Körpergröße dazuzuschummeln.

Beine zeigen

Wer mag und kann, sollte seine Beine zeigen: Egal ob Shorts, Miniröcke oder ähnliches. Denn die Beine wirken in den knappen Teilen länger. Wer sich dabei zu freizügig fühlt, kann wie die 150 m große Bloggerin Kelly einen Kimono, ein langes Cardigan oder ähnliches darüber anziehen.

Nur ein voluminöses Teil

So angesagt der Oversized-Look auch ist: Für kleine Frauen ist es schmeichelnder, wenn sie entweder den ausgestellten Rock mit einem figurbetonten Oberteil kombinieren. Oder ein voluminöses Oberteil zur Skinny Jeans oder dem eng geschnittenen Rock tragen. Bloggerin Laura entschied sich für die enge Jeans zum übergroßen Pullover.

Richtige Hosenlänge

Am besten ist es, wenn die Hose über den Knöcheln endet – und diese demnach sichtbar sind. Auch Hanh zeigt auf ihren Outfit-Bildern gerne ihre Knöchel, genau richtig bei zierlichen Körpergröße. Oder aber eine Hose im Marlene-Stil: Langes Hosenbein mit geradem Schnitt. Allerdings sollte der Saum nicht den Boden berühren. Dann lieber beim Schneider kürzen lassen.

Oben wie unten

Es streckt optisch die Figur, wenn frau einen Zweiteiler in gleicher Farbe oder gleichem Muster trägt. Kleine Prints sind dabei besser als große plakative. Wie die kleinen weiße Punkte auf dem Zweiteiler von der 1,52 m großen Bloggerin Annie. Eine Kombination in Cremefarbe wirkt besonders elegant.

Taille betonen

Frauen unter 1,60 m Körpergröße sollten ihre Taille hevorheben – und idealerweise etwas höher ansetzen. Dies gelingt beispielsweise durch einen Gürtel, eine Hose oder einen Rock in High-Waist. Auch eine Schleife, die höher gebunden wird, hat diesen wunderbaren Effekt, wie die Bloggerin Annie zeigt.

Unten weit, oben schmal

Eine wunderbare Silhouette zaubern ausgestellte Midiröcke und Culottes – auch in Jeans wie die von Hanh. Sie verleihen euch eine hohe Taille und strecken optisch den Unterkörper.

Kleine Accessoires

Ein schmaler Schal, eine lange, filigrane Halskette, eine kleine Handtasche: Kleine Frauen sollten am besten auch zu kleinen Accessoires greifen. Die lange Kette sowie die Tasche bei Bloggerin Laura lassen sie optisch größer erscheinen.

Tipp: Du findest einfach nie die perfekte Kleidungsgröße für deine zierliche Passform? Bei Asos, Topshop, Zalando, Bomb Petite, New Look, Petite Studio und Banana Republic gibt es unter anderem auch Klamotten in Petite-Größen.

Mehr dazu auf LISA.de:

Mode-Psychologie: Was die Farbe unserer Kleidung mit uns macht