5 Tricks, was ihr mit Haarspray machen könnt

5 Tricks, was ihr mit Haarspray machen könnt

von -
Haarspray
@iStock/Kontrec

Haarspray sorgt nicht nur für haltbare Frisuren. Diese kleinen Alltagsproblemchen lassen sich ruck zuck „auf Knopfdruck“ mit ein wenig Haarspray lösen. Ihr werdet staunen!

Nagellack trocknen, Brauen formen, Laufmaschen stoppen – Haarspray ist eine wahre Allzweckwaffe im Haushalt. Lest selbst!

Nagellack-Trockner

Ihr pustet die frisch lackierten Nägel an? Bloß nicht! Durch den feuchten Atem dauert es nur noch länger, bis die Farbe trocknet! Besser: Gleich nach dem Auftragen für drei Sekunden mit Haarspray einnebeln. Das festigt die Farbe. Danach die Hände waschen.

Rutsch- & Regenschutz

Gerade Sohlen von Lederschuhen sind oft spiegel­glatt. Schon ein einziger Sprühstoß sorgt für mehr Standfestigkeit auf glatten Oberflächen – und beugt so Ausrutschern vor. Da Haarspray auch wasserabweisend ist, schützt es Schuhe vor (leichtem!) Regen.

Laufmaschen-Stopper

Jede Frau kennt und fürchtet sie: Laufmaschen in Strumpfhosen. Damit das Loch nicht größer wird, sofort Haarspray darübergeben – es versiegelt die feinen Fadenenden. Gut zu wissen:  Wer Löchern vorbeugen will, sprüht direkt nach dem Anziehen einen hauchdünnen (!) Film auf die Strumpfhose.

Augenbrauen-Former

Um störrische Härchen zu fixieren, einfach etwas Spray auf eine Augenbrauenbürste geben (ein sauberes Mascarabürstchen geht auch!) und die Brauen in Form kämmen. Tipp: Da das Spray schnell verfliegt, solltet Ihr zügig arbeiten.

Kleidung entladen

Manche Kleidungsstücke laden sich durch Reibung oder ihre Materialzusammensetzung  (hoher Kunstfaseranteil!) elektrisch auf. Cleverer Anti-Statik-Trick: Die Innenseite aus 20 Zentimeter Entfernung leicht mit Haarspray besprühen.

Hier gibt’s noch mehr Alltagshelfer aus dem Beauty-Regal: