Gesichtsmaske selber machen – mit Honig

Gesichtsmaske selber machen – mit Honig

von -
Gesichtsmaske selber machen
©Pusteblume organic beauty blog

GASTBLOGGER Was ich an dieser natürlichen Gesichtsmaske am liebsten mag? Man braucht nur drei Zutaten, die man meistens schon zu Hause hat.

Wie ihr wisst, arbeite ich unter der Woche als Volontärin für die LISA. Nach Feierabend und am Wochenende widme ich mich meinem eigenen Baby: Pusteblume! Auf meinem Naturkosmetik-Blog gibt es Reviews zu neuen Produkten, Anleitungen zum Kosmetik selber machen und hin und wieder ein bisschen Gedankengut zum Thema Nachhaltigkeit.

Bei meinem letzten Artikel als Gastbloggerin, habe ich euch schon eine Anleitung für ein DIY-Fußbad gezeigt. Dieses Mal soll es um glatte, reine Haut gehen. So einfach kann man eine Gesichtsmaske selber machen:

Die Zutaten:

  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Ei
  • Honig nach Bedarf
Gesichtsmaske selber machen
Zitrone, Ei und Honig – das war’s auch schon! ©Pusteblume organic beauty blog

Die Zubereitung:

Gesichtsmaske selber machen
Achtung! Besser nicht zu viel Zitronensaft verwenden. ©Pusteblume

Eine halbe Zitrone wird ausgepresst und der Saft mit einem Sieb von den Kernen befreit. Damit die Maske nicht zu flüssig wird, würde ich nur ca. 2 EL des Zitronensaftes benutzen. Danach wird das Ei getrennt. Ich habe gelesen, dass das Eigelb für trockene und das Eiweiß für fettige Haut wäre. Deshalb habe ich das Eiweiß benutzt, was sehr gut funktioniert hat. Zitronensaft und Ei werden gut verrührt, bis die Masse ein bisschen schäumt.
Dann kommt der Honig dazu. Ich musste ziemlich viel davon benutzten, um die Maske einigermaßen dickflüssig zu bekommen. Da der Honig der Haut aber sehr gut tut, kann man nicht zu viel erwischen.

Ungefähr 30 Minuten sollte die Maske einwirken können.

Die Wirkstoffe:

Durch die Zitronensäure verengen sich die Poren und tote Hautzellen werden gelöst. Das Eiweiß spendet Feuchtigkeit und strafft die Haut. Dadurch wirkt das Hautbild feiner und ebenmäßiger. Der Honig reinigt verstopfte Poren und bindet überschüssige Feuchtigkeit.

Der Effekt:

Das Ergebnis hat mich wirklich verblüfft. Ich hätte nicht gedacht, dass sich die Haut direkt so gut anfühlt. Sie war wirklich sehr glatt und weich. Auch die Poren wurden zeitweise ein bisschen verfeinert – dieser Effekt hält aber nur ein paar Stunden an. Alles in allem schafft die Maske eine glatte, strahlende Haut, die gesund und frisch aussieht.

Ähnliche Artikel