Zum Weltfrauentag: Das haben wir den Männern voraus

Zum Weltfrauentag: Das haben wir den Männern voraus

von -
Weltfrauentag
©iStock/AleksandarNakic

Heute ist Weltfrauentag: Zeit, uns selbst zu feiern. Denn es gibt so Einiges, das wir besser können als das vermeintlich starke Geschlecht.

Natürlich sollen Frauen und Männer gleichgestellt sein, aber einmal im Jahr kann die weibliche Bevölkerung ruhig ein bisschen damit angeben, was sie besser kann. Und welcher Tag bietet sich da mehr an, als der Weltfrauentag? In manchen Bereichen haben wir einfach die Nase vorn. Hier erfahrt ihr, womit ihr ein bisschen vor den Männern prahlen könnt.

Gesichter lesen

Blickbewegungs-Messgeräte haben es bewiesen: Wir Frauen betrachten das Gesicht unseres Gegenübers viel intensiver als Männer. Unsere Augen wandern hin und her und scannen dabei die gesamte Mimik. Insbesondere die linke Gesichtshälfte betrachten wir eingehend – und dort drücken sich Emotionen besonders deutlich aus. Deswegen können wir Gefühlsregungen auch besser erkennen, als die Herren der Schöpfung.

Hier findet ihr weitere Informationen zu der Studie.

Tolle Lehrer

Die Uni Freiburg hat gezeigt: Wenn männliche Lehrer Naturwissenschaften unterrichten, gibt es einen deutlichen Leistungsunterschied zwischen Jungs und Mädchen. Die jungen Frauen schneiden deutlich schlechter ab. Doch erklärt eine Lehrerin, schrumpft der Abstand auf ein Minimum. Frauen können offenbar für beide Geschlechter gut erklären.

Vernetzt denken

Im menschlichen Gehirn befinden sich graue und weiße Zellen. Während die grauen das Rechenzentrum des Kopfes sind, sind die weißen Zellen für den Info-Austausch zwischen den verschiedenen Arealen zuständig. Und was das angeht, haben wir den Männern einiges voraus: In unseren Köpfen befinden sich zehnmal mehr weiße Zellen, als in denen unserer männlichen Kollegen.

Nicht zu stressen

Auch wenn bei uns Frauen schneller mal die ein oder andere Träne fließt: Mit Ärger können wir trotzdem besser umgehen als die starken Männer. Der Grund: Wir können das Stress-Hormon Cortisol besser abbauen. Das wird uns schon in unsere DNA gelegt. Bereits als Embryo ist das Nervenkostüm der Männer etwas dünner als unseres.

Freundschaften führen

Männer gehen gerne mit ihren Jungs Billard spielen, Kart fahren oder ziehen durch die Bars. Durch gemeinsame Unternehmungen festigen sie Freundschaften. Wir Frauen quatschen lieber den ganzen Tag miteinander und reden mit unseren Freunden über Gott und die Welt. Aber was passiert wenn Mann und Frau miteinander befreundet sind? Dann ist das weibliche Freundschaftsmuster angesagt: Kommunikation steht ganz oben.

Wollt ihr euren Mann pünktlich zum Weltfrauentag erziehen? Mit unseren Tricks klappt’s!

Ähnliche Artikel