Weihnachtswunder: Kater Janoschs langer Weg nach Hause

Weihnachtswunder: Kater Janoschs langer Weg nach Hause

von -
©Facebook/Tierhilfe Bad-Dürkheim-VG Freinsheim

Diese unglaubliche Geschichte ist ein kleines Weihnachtswunder! Kater Janosch fand nach elf langen Jahren auf der Straße seine ursprüngliche Familie wieder…

Katzen haben ja bekanntlich neun Leben – der süße Janosch beginnt nun kurz vor Weihnachten sein drittes. Wie die „Tierhilfe Bad-Dürkheim-VG Freinsheim“ auf Facebook mitteilt, hat die kleine Samtpfote ein ziemlich großes Abenteuer hinter sich.

Vor elf Jahren hatte Janosch seine Familie endlich gefunden – doch nach einem Umzug passierte das Missgeschick. Der Kater kam von einer seiner Erkundungstouren nicht nach Hause. Obwohl seine Besitzer alles richtig machten und ihn zunächst einige Wochen lang an seine neue Umgebung gewöhnen ließen.

Wilde Wanderjahre

©Facebook/Tierhilfe Bad-Dürkheim-VG Freinsheim

Neun lange Jahre streifte Janosch, inzwischen mit Knick im Ohr, als Streuner umher, immer auf der Suche nach seinem Zuhause. Schließlich schlich er sich in den Garten einer älteren Dame, die ihn ins Herz schloss. Sie versorgte die Fellnase mit Futter und Streicheleinheiten – doch Janosch verstand sich nicht mit ihren eigenen Katzen. Also baute die Frau eine kleine Hütte in ihrem Garten für Janosch, damit er dort einen geschützten Bereich für sich hatte.

Vor wenigen Wochen passierte es plötzlich: Von einem auf den anderen Tag erblindete der Kater, er war völlig orientierungslos. Die Welt wurde für ihn als dauerhaften Freigänger einfach zu gefährlich. Die ältere Dame eilte mit ihm zum Tierarzt, aber der konnte seine Augen nicht heilen. Janoschs Wohltäterin war verzweifelt – sie konnte sich nicht mehr um ihn kümmern. Nach einigem Hoffen und Bangen, sowie vielen Telefonaten, sprang zum Glück die Tierhilfe Bad-Dürkheim-VG Freinsheim ein und bot dem Katzen-Senior einen Platz an.

Janosch zog im Tierheim ein, hatte endlich einen warmen Platz unter einem richtigen Dach, drei Mahlzeiten am Tag und Tierpfleger, die ihn ins Herz schlossen. Doch nichts geht über ein richtiges Zuhause. Leider sind blinde Katzen mit nur einem Ohr schwer vermittelbar…

Wieder vereint

Doch dann geschah das Weihnachtswunder: Janoschs ursprüngliche Familie, die damals vergeblich Himmel und Erde in Bewegung gesetzt hatte, um ihn zu finden, besuchte das Tierheim auf der Suche nach einem neuen Familienmitglied. Seine frühere Besitzerin erkannte Janosch gleich – trotz Knick-Ohr – und verdrückte ein paar Freudentränen. Und der blinde Kater erkannte seine „Mama“ am Geruch und ihrer Stimme. So kam es, dass die Familie das gleiche Tier zwei Mal adoptierte und Janosch seinen Lebensabend im Schoße seiner Lieblingsmenschen verbringen darf. Manchmal geschehen eben doch Wunder – und Katzen landen immer auf ihren Pfoten!