Nach der Trennung: Eine zweite Chance für die Liebe?

Nach der Trennung: Eine zweite Chance für die Liebe?

von -
Trennung, Zweite Chance
©stefanovicigor

Kann man sich nach einer Trennung noch einmal zusammenraufen? 2 Redakteurinnen, 2 Meinungen.

Bei mir hat es geklappt
Was vorbei ist, ist vorbei

Ich habe es schon zwei Mal getan: der Liebe eine zweite Chance gegeben. Aber erst bei Nummer 2 habe ich gelernt, was die Voraussetzungen sind, dass es mit der Liebe wieder klappt. Beim ersten Mal war nämlich eine andere Frau im Spiel. Danach hätte ich es sein lassen sollen – so wie meine Mami es mir riet. Aber ich war blutjunge 18 und er meine erste große Liebe. Also ging ich nach einem halben Jahr Trennung wieder zurück. Das Vertrauen kam leider nicht mit. Also schwor ich mir: Wenn einmal Schluss ist, dann bleibt es dabei. Im Studium kam dann die zweite große Liebe. Wir hatten 18 großartige Monate, dann wechselte er die Uni, 600 Kilometer zwischen uns. Wir telefonierten kaum noch, entfernten uns immer mehr voneinander. Darauf hatte ich keine Lust, also machte ich Schluss. Aber er kämpfte um mich, versprach mehr Telefonate, mehr Besuche. Und es klappte! Fast neun Jahre führten wir eine Fernbeziehung. Jetzt, seit etwas mehr als einem Jahr, wohnen wir endlich zusammen. Und es ist toll!

Heute bin ich überzeugt: Manchmal braucht es den Trennungsschock, um zu merken, dass man doch nicht ohne den anderen leben kann. Und manchmal sollte man einfach auf seine Mami hören.

Jennifer Seelig

Meiner Meinung nach trennen sich Paare oft viel zu schnell. Sängerin Maite Kelly hat in einem Interview, das ich mit ihr vor einigen Jahren geführt habe, zu ihrer Beziehung gesagt: „Man muss sich nicht immer mögen, um sich zu lieben.“ Das kann ich nur unterschreiben, denn klar gibt es viele Situationen oder Phasen, in denen mit dem Partner nicht alles super läuft, aber irgendwie kriegt man das hin, solange das Gefühl auf beiden Seiten stimmt. Liebe hält viel aus: Wutanfälle, Zweifel, verletzende Worte, Fernbeziehungen – und in manchen Fällen sogar einen Seitensprung. Wenn man sich allerdings gegen das „Wir“ entschieden hat, weil viel zu viel passiert oder das Gefühl verloren gegangen ist, sollte man getrennte Wege einschlagen und nicht mehr zurück gucken. Denn der andere, noch die Probleme ändern sich in ein paar Tagen oder Wochen. Einzige Ausnahme für ein Comeback: Es ist wirklich viel Zeit vergangen. Wunden sind verheilt und man schafft es, den anderen neu kennenzulernen, ohne ihn verändern zu wollen.

Wie auch immer. Liebe ist kompliziert und muss sich entwickeln. Und zum Glück läuft sie auch bei jedem anders ab. Ich habe allerdings nach meinem ersten, großen Liebeskummer für mich beschlossen, mir mein Herz niemals zweimal brechen zu lassen oder jemanden hinterherzulaufen, der nicht weiß, ob er mich will. Dafür bin ich viel zu stolz.

Anne Gutacker

Jennifer Artikel © M.I.G./LISA/Laura Büchele
© M.I.G./LISA/Laura Büchele
Anne Artikel © M.I.G./LISA/Laura Büc
© M.I.G./LISA/Laura Büchele

Wie seht ihr das?

Habt ihr einer Liebe schon mal eine zweite Chance gegeben? Oder seid ihr da konsequent? Wir freuen uns auf eure Kommentare.