Unperfekter Mischling: Diese Tiere sind Stars im Netz

Unperfekter Mischling: Diese Tiere sind Stars im Netz

von -
Mischling
©Instagram/venustwofacecat

Ein tierischer Mischling verwirrt unser Auge und ist dabei faszinierend schön: mit zweifarbigem Fell oder verschiedenfarbigen Augen. Das letztere Phänomen gibt es auch bei Menschen, es wird Iris-Heterochromie genannt.

Süße Exotin auf vier Tatzen: Venus

Die Katze Venus ist kein Mischling, sie hat aber einen anderen seltenen Defekt. Ihre linke Gesichtshälfte hat schwarzes Fell und ihre rechte ist rot-getigert – und das machte sie im Netz mega-berühmt. Und dann hat sie auch noch das, was bei Menschen Iris-Heterochromie genannt wird. Hierbei handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um einen angeborenen Melanin-Mangel. Venus‘ linkes Auge ist daher grün, das rechte blau gefärbt. Insgesamt sieht Venus einfach nur toll aus. Und auch ihre Mimik zeigt: Venus ist eine hochintelligente und wunderschöne Katze.

 

Fesselnder Blick: Husky-Hündin Luna

Auf Instagram ist sie eine Berühmtheit als „Lunatheminihusky“ (Luna, der Mini-Husky). Ihr linkes Auge ist dunkel, das rechte hingegen fast weiß. Zu ihrer rosa Schnute und dem schneeweißen Fell sieht die Kombi einfach nur faszinierend schön aus.

 

Halb Löwe, halb Tiger: Liger

Diesen Mischling gibt es tatsächlich in sehr seltenen Fällen: Wenn Löwe und Tiger sich paaren, kann ein sogenannter „Liger“ herauskommen. So ist es in einem russischen Zoo passiert. Und von dort gibt es erfreulicherweise Videomaterial. Mit ihrem exotischen Fell sehen Liger total kuschelig-weich aus – und gleichzeitig elegant.


Wo die Liebe hinfällt: Zorse sind richtig knuffig

Man kann von der Optik her kaum entscheiden, was das denn nun für ein Tier sein soll: Zebra oder Pferd? Und wer hat mehr Gen-Material beigesteuert, Mama-Pferd oder vielleicht Papa-Zebra? Das ist eigentlich auch total egal, denn es kommt auf das Ergebnis an. Und das sind super-süße Zorse!

Text: Lisa Merkel