Im September wird durchgefeiert

Im September wird durchgefeiert

von -
September
©iStock/kiirin_photo

Im Herbstmonat September, genauer gesagt am 16. kommen, die meisten Menschen zur Welt. Da hat wohl jemand im kalten Dezember mehr als nur gekuschelt.

Besonders im Dezember, wenn draußen die Minusgrade ihr Unwesen treiben, nisten wir uns gerne zu Hause ein. Mit Tee, einer Decke und einem knisternden Feuer im Kamin wird es richtig gemütlich. Und besonders, wenn der Partner neben einem auf der Couch lümmelt. In den vier Wänden kommt schnell mal Langeweile auf. Doch mit dem Liebsten ist dieser schnell Abhilfe geschaffen. So geht es offenbar nicht nur unserer LISA-Redaktion: Der September ist der geburtenstärkste Monat im Jahr und das schon seit 1980! Davor waren es Februar und März – unsere Großeltern bevorzugten wohl den Sommer. Vor allem am 16. September haben die meisten ihren Geburtstag, gefolgt vom 9. und 23. Somit sind die meisten Menschen Jungfrau als Sternzeichen.

September-Kinder sind gesünder

Untersuchungen fanden heraus, dass der Geburtsmonat entscheidend für unser Leben ist – noch mehr als unser Sternzeichen. Die Begründung: Die Umwelteinflüsse vor allem während der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren sind ausschlaggebend für die Gesundheit und Lebensdauer des Menschen. Genetiker fanden nämlich heraus, dass unter anderem die Umwelt zu molekularen Veränderungen der Gene führen kann. Dies ist später wegweisend für die Aktivität der Gene und deren Stärke. Natürlich kann man das aber in späterem Lebensalter durch beispielsweise die Ernährung, Sport und überhaupt die Art zu Leben beeinflussen.

Da Kinder, die zwischen August und Oktober zur Welt kommen, ihre ersten Lebensmonate hauptsächlich im Haus verbringen, neigen sie schneller zur Hausstaubmilben-Allergie als andere. Das fanden koreanische Mediziner von der Seoul National University heraus. In ihrer Studie untersuchten sie 1642 von der Allergie betroffene Kinder zwischen zehn und 16 Jahren.

Doch auch der Vitamin D Haushalt der Mutter während der Schwangerschaft spielt eine entscheidene Rolle für das Immunsystem und das Gehirn der Kinder. So sind Herbst- beziehungsweise Winterkinder weniger krank als Frühlings- und Sommerkinder. Grund dafür ist, dass die Mutter den Sommer über schwanger war und so mehr Vitamin D aufnehmen und an das Kind abgeben konnte.

Wie viele sind am gleichen Tag geboren?

Falls ihr euch jetzt fragt, wie viele Menschen in eurem Umfeld am gleichen Tag Geburtstag haben wie ihr: Das Geburtstagsparadoxon besagt, dass die Wahrscheinlichkeit bei 50 Prozent liegt, dass von 23 Menschen zwei Stück am gleichen Tag Geburtstag haben. Bei 50 Menschen liegt sie bei unfassbaren 90 Prozent. Na, mit wie vielen Menschen befindest du dich gerade in einem Raum?

Mehr dazu auf LISA.de:

So ist dein Sternzeichen als Freundin