16 Tricks: Das alles kann ein Schmutzradierer

16 Tricks: Das alles kann ein Schmutzradierer

von -
Schmutzradierer Schuhe
©iStock/nastenkapeka

Schmutzradierer sind ein echtes Wundermittel – wenn ihr sie vorsichtig und gekonnt einsetzt: gegen schmutzige Schuhsohlen, verfärbten Taschen und mehr.

Schmutzradierer
©iStock/popovaphoto

Schmutzradierer bestehen zu 100 Prozent aus Melaminharz (zumindest die hochwertigen und nur die sollte man kaufen). Beim Putzen lösen sich winzigste Partikel und scheuern die Verschmutzung von der Oberfläche. Der Radierer nimmt sie dann samt Schmutz wieder auf.

So benutzt man ihn

Immer anfeuchten! Bei robusten Oberflächen kann man ihn auch richtig nass machen, dann wirkt er noch effektiver. Über den Schmutz reiben und bei Bedarf mit einem Tuch abtrocknen. Den Schmutzradierer auswaschen und an der Luft trocknen lassen. Stark verschmutzte Stellen des Radierers können mit einer Schere entfernt werden. Achtung: Schmutzreiniger immer an einer unauffälligen Stelle testen. Empfindliche Materialien können verkratzt werden oder sich verfärben.

Das alles kann er

Geschirr
Der Radierer lässt Tee- und Kaffeeränder in Tassen verschwinden.

Gartenmöbel
Ob Fettflecken auf dem Tisch oder Vogelkot auf dem Stuhl – für den Schwamm kein Problem.

Böden
Schuhabrieb auf PVC-, Laminat- oder Parkettfußböden gehört der Vergangenheit an (bitte vorher testen, ob der Boden die Scheuerwirkung verträgt!).

Besteck
Gabeln, Messer und Löffel werden mühelos auf Hochglanz poliert.

Auto
Lenkrad, Armaturen und Kunststoffflächen werden ohne zusätzlichen Reiniger tadellos sauber. Übrigens: Wenn die Scheibenwischer schmieren, einfach mal mit dem Schwamm darüberfahren.

Fenster
Kunststoffrahmen werden wieder strahlend weiß. Auch Verkrustungen auf den Scheiben können gelöst werden.

Fließen und Fugen
Hier lässt sich mit dem Radierer einiges bewirken – vor allem bei grau gewordenen Fugen.

Etiketten
Für Klebereste von Etiketten oder Stickern ist ein Schmutzradierer der ideale Helfer.

Computer
Wenn Tastatur und Maus mal eine Reinigung nötig haben, zum XL-Radierer greifen. Aber Vorsicht: nur minimal anfeuchten!

Turnschuhe
Weiße Modelle kann man komplett damit bearbeiten, bei andersfarbigen Sneakers im Nu die Sohle säubern.

Handtasche
Hilft z.B. super, wenn Jeans auf die Tasche abgefärbt haben. Aber auch hier unbedingt vorher an einer unauffälligen Stelle testen.

Ceranfeld
Ein Schmutzradierer ist gut gegen Eingebranntes und Fettkrusten und entfernt sogar metallische Verfärbungen.

Tapete
Keine Sorge, wenn mal was daneben geht oder die Kinder sich verkünstelt haben: Farb- und Kugelschreiberspuren auf weißen Wänden zaubert der XL-Radierer weg. Auch bräunliche und gelbliche Stockflecken – eine Vorstufe von Schimmel – entfernen Schmutzradierer restlos. Achtung: Danach über die Stelle an der Wand föhnen, sonst entstehen durch die Feuchtigkeit direkt neue Flecken.

Bügeleisen
Eine verschmutzte Bügelfläche bekommt ein Schmutzradierer blitzschnell sauber. Dasselbe gilt für Glätteisen.

Plastikdose
Wenn Lebensmittel in Kunststoffdosen Spuren hinterlassen haben, verwischt der XL-Radierer sie wie von Zauberhand.

Waschbecken
Wenn länger keine Zeit zum Putzen blieb, bilden sich dicke Kalkschichten. Mit etwas Kraft und einem Schmutzradierer verschwinden sie. Auch hartnäckigen Flecken in der Toilette macht die Wunderwaffe den Garaus.

Mehr zum Thema auf LISA.de

Zahnpasta kann noch viel mehr als Zähne säubern

Wattestäbchen sind eine Wunderwaffe für den Haushalt