Poesiealbum & alte Fotos: So gut kann Erinnerung tun

Poesiealbum & alte Fotos: So gut kann Erinnerung tun

von -
Erinnerung
©iStock/jakkapan21

Fotos aus der Kindheit, das Poesiealbum aus der Jugend, die Gerichte von Oma – manche Erinnerung löst pures Wohlgefühl in uns aus. Mit unseren Tipps ruft ihr sie im Handumdrehen ab.

Wir zeigen euch, wie ihr die Kraft eurer Erinnerung nutzt, um im Hier und Jetzt Energie zu tanken. Manchmal ist es ein ganz bestimmter Geruch oder der Fetzen einer ganz bestimmten Melodie, der uns ganz automatisch ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Ein warmes, wunderbar verklärtes Glücksgefühl durchströmt unseren Körper. Experten wissen, warum: Der Rückblick in die Vergangenheit, in unser ganz persönliches Glücksarchiv, setzt Wohlfühl-Hormone frei und ist wie ein schützender Mantel für unseren Emotionshaushalt – ganz besonders in turbulenten Zeiten.

Geliebte Küchenschätze

Beim Gedanken an den Duft von Mamas Grießbrei, der die Küche erfüllte, oder an Omas herrlich samtige Erdbeermarmelade, die es zum Sonntagsfrühstück gab, fühlen wir uns direkt in unsere Kindheit zurückversetzt. Geschmacks- und Geruchssinn sind eng verknüpft mit unseren Erinnerungen und Gefühlen. Holt euch die schöne Erinnerung in die Gegenwart und fragt eure Mutter nach dem Rezept. Schon der Duft beim Kochen macht uns gerade in schlechten Phasen im Nu happy.

Fest für Auge und Ohr

Wann habt ihr zuletzt die Lieder eurer Jugend gehört? Zu denen ihr damals ausgelassen getanzt habt oder die an die erste große Liebe erinnern? Musik setzt einen Prozess im Gehirn in Gang, der für Glücksgefühle sorgt und uns sofort aus einem Stimmungstief herauskatapultiert – fast wie ein ganz natürliches Antidepressivum. Einen ähnlichen Effekt hat es, mal wieder alte Fotoalben oder Poesiealben durchzublättern. Lasst sie also nicht in Kisten gepackt im Keller oder auf dem Dachboden verstauben, sondern gebt den schönen Erinnerungen Raum in der Gegenwart. Vielleicht dekoriert ihr eure Wohnung mit den schönsten Augenblicken auf einer Bilderleiste, auf ihr eure Lieblingsbilder nach Lust und Laune arrangieren könnt.

Reise in die Vergangenheit

Schließt die Augen und denkt einmal an euren Heimatort zurück. Seht ihr den Baum vor euch, auf den ihr als Kind geklettert seid? Riecht ihr das frisch gemähte Gras? Das Schöne ist, jeder Ort und jede Stadt beherbergen diesen ganz besonderen Zauber. Vielleicht regen all diese Eindrücke euch an, auch eure Gegenwart mit ganz neuen Augen wahrzunehmen und Unbekanntes zu entdecken.

Brecht aus eurer Alltagsroutine aus und nehmt doch mal euren Liebsten mit auf die nostalgische Reise. Erinnert euch gemeinsam daran, wie ihr euch damals kennengelernt habt. Wie eure Herzen vor Aufregung klopften und wie süß der erste Kuss schmeckte? Diese Gefühle werden euch auch im Hier und Jetzt beflügeln.

Besitzt ihr noch eure alten Tagebücher oder Poesiealben? Dann werft ab und zu einen Blick hinein! Ihr werdet sehen, ein wertschätzender Blick auf das Vergangene schenkt uns nicht nur Freude und Geborgenheit, er macht uns unglaublich stolz auf das, was wir bisher erlebt und geleistet haben.