Großputz in der Küche: So funkelt alles wieder

Großputz in der Küche: So funkelt alles wieder

von -
Küche
@iStock/diego_cervo

Schnappt euch die Gummihandschuhe, denn nach den Koch- und Back-Exzessen an Weihnachten ist jetzt Zeit für einen Großputz in der Küche. So wird auch die kleinste Ecke wieder blitzblank.

Dunstabzug

Diesen Job überlassen wir gern der Spülmaschine. Die Metall­filter behutsam herausnehmen und waagerech in die Maschine legen. So muss man nur noch die Haube innen mit Wasser und etwas Spülmittel auswaschen.

Küchenmaschine

Statt Teig kommt heißes Seifenwasser in die Schüssel. Dann mit allen benutzten Rühr- und Knethaken (bei geschlossenem Deckel!) je 5 Min. laufen lassen.

Besteckschublade

Erst mal raus mit dem ganzen Zeug, Bürstenaufsatz auf den Staubsauger stecken und alle Krümel einsaugen. Ist der Einsatz spülmaschinentauglich, kommt er in das obere Fach. Ansonsten eben mit lauwarmem Wasser und einem Mikrofaserlappen aus­reiben und gut trocknen lassen.

Ceranfeld

Das Ceranfeld regelmäßig feucht abwischen, Eingebranntes mit dem Schaber abkratzen, Rückstände mit einem Tropfen Spülmittel lösen. Alles recht easy also. Nur der Schmutz unter der Umrandung macht Schwierigkeiten. Tipp: Groben Schmutz mit einem Zahnstocher herauskratzen. Den Rest einweichen und anschließend mit einer ausgedienten Zahnbürste schrubben.

Spülbecken

Nach den Schwämmen oder Lappen ist die Spüle der zweitgrößte Keimherd in der Küche. Der Abfluss sollte unbedingt regelmäßig sauber gemacht werden. Dafür kann man Rohrreiniger aus dem Handel benutzen. Hausmittel tun es aber auch. Einfach 4 Esslöffel Backpulver in den Ausguss geben und eine halbe Tasse handelsüblichen Essig drüberschütten. Sofort fängt es an zu blubbern und zu sprudeln. Sobald das aufhört, mit reichlich klarem Wasser nachspülen.

Mikrowelle

Der Essigtrick spart viel Schrubberei: Eine mikrowellengeeignete Schüssel mit Wasser und Essig füllen und das Gerät ca. 3 Minuten auf höchster Stufe laufen lassen. Der Dampf löst den Schmutz, sodass er sich anschließend leicht abwischen lässt. Dann sind die Knöpfe bzw. das Bedienfeld dran. Das ist besonders wichtig, weil hier sehr viele Keime sitzen. Also Stecker ziehen, ein Wattepad mit einer Alkohol-Wasser-Lösung anfeuchten und alles damit abreiben.

So bleibt immer alles picobello

Wenn ihr dies regelmäßig beachtet, bleibt die Küche immer in Schuss:

  • Täglich: + Spülmaschine ein- und ausräumen + Arbeits­flächen feucht wischen + Tisch abwischen + Ceranfeld säubern + Spülbecken und Armaturen putzen + Fußboden fegen oder saugen
  • Wöchentlich: + Spülmaschinensieb reinigen + Kühlschrank auf abgelaufene ­Lebensmittel checken und die Einlegeböden auswischen + Fußboden wischen + Ausguss der Spüle reinigen + Müll­eimer auswischen + Geschirr- und Spültücher wechseln
  • Monatlich: + Backofen reinigen + Kühlschrank komplett auswaschen + Wasserkocher entkalken (alle 8 Wochen)

Zum Weiterlesen:

Falls ihr demnächst den Frühjahrsputz für den Rest der Wohnung in Angriff nehmt, haben wir hier eine Checkliste für den perfekten Großputz für euch.