6 geniale Filtertüten-Hacks, die euer Leben erleichtern

6 geniale Filtertüten-Hacks, die euer Leben erleichtern

von -
Filtertüten
©iStock/penkanya

Fast jeder hat die kleinen brauen oder weißen Tütchen zu Hause. Doch die Filtertüten können weit mehr, als bloß Kaffee filtern.

Erde halten

Kleidet man beim Umtopfen die Töpfe mit einem Papierfilter aus, ehe man Erde einfüllt, wird später beim Gießen nichts herausgeschwemmt.

Gerüche killen

Backpulver oder Natron in einen Filter geben, zubinden und überall dort platzieren, wo es unangenehme Düfte zu binden gilt – sei es im Kühlschrank oder in den Turnschuhen.

Wein retten

Im Rotwein schwimmen kleine Korkenstücke? Nicht ärgern, sondern den edlen Tropfen durch einen Kaffeefilter laufen lassen – und dann ganz entspannt genießen.

Speisen würzen

Kräuter und Gewürze wie Nelken oder Lorbeerblätter in eine Tüte packen, den Rand mehrmals umknicken, mitkochen und am Ende als Ganzes wieder herausholen.

Pizza backen

Für Pizza muss die Tomatensoße schön sämig sein. Fertigprodukte sind dafür oft zu flüssig. Also gießt man sie in eine Filtertüte und lässt sie einige Zeit abtropfen.

Essen schützen

Schon mal Nudeln mit Soße in der Mikrowelle erhitzt, ohne sie abzudecken? Ziemliche Schweinerei!
Besser: Schüsseln mit einer Filtertüte abdecken. Nichts brennt an, nichts spritzt.

Zum Weiterlesen: Diese Life-Hacks erleichtern euch die Küchenarbeit!