Allzweckwaffe Alufolie: Das könnt ihr damit alles machen

Allzweckwaffe Alufolie: Das könnt ihr damit alles machen

von -
Alufolie
©iStock/StockImages_AT

Alufolie ist eine praktische Alltagshilfe. Wir haben für euch die besten Tipps, wie ihr die Folie auch außerhalb der Küche nutzen könnt.

Lebensmittel einwickeln und schöne Folien-Strähnchen beim Friseur, zu mehr ist Alufolie nicht zu gebrauchen? Weit gefehlt. Die silberne Folie ist vielseitiger, als man denkt. Und man hat sie eigentlich immer zu Hause.

Das könnt ihr alles mit ein bißchen Alufolie anstellen:

  • Möbel leichter rücken
    Legt einfach ein Stück Alufolie unter die Schrankecken oder Füße der Möbel. Durch die geringere Reibung könnt ihr die Möbelstücke leichter von A nach B schieben.
  • Bananen haltbarer machen
    Wickelt einfach etwas Alufolie um die Enden der Bananen und sie werden nicht mehr so schnell braun.
  • Bye bye Rost und Schmutz
    Knüllt ein wenig Alufolie zu einem kleinen Ball zusammen und schrubbt damit den schmutzigen Grillrost. Das funktioniert natürlich auch mit benutzten Pfannen und Töpfen.
    Auch Rostiges lässt sich so gut entfernen. Dazu feuchtet ihr den Ball am besten etwas an. Vorsicht ist bei lackierten Oberflächen geboten!
  • Tüten verschließen
    Dazu benötigt ihr neben der Alufolie noch ein Bügeleisen. Legt die Alufolie um den offenen Verschluss der Tüte und „versiegelt“ das Ganze dann, indem ihr es mit einem nicht zu heißen Bügeleisen überbügelt. Das ist zum Beispiel praktisch für Lebensmittel, die ihr einfrieren wollt.
  • Scheren schärfen
    Stumpfen Scheren rückt ihr zu Leibe, wenn ihr ein paar Mal in die Folie schneidet. Die Schere sollte danach wieder einwandfrei schneiden.
  • Notfall-Batterie
    Ihr habt nur kleine Battieren (AAA) zu Hand, braucht aber eine größere (AA)? Füllt die Leerräume am Plus-Pol einfach mit ein wenig Alufolie, diese leitet den Strom.
  • Haare in Form bringen
    Für schöne Locken: Sprüht das Haar mit Hitzeschutz ein. Dann dreht ihr einzelne Strähnen zu kleinen Schnecken zusammen. Wickelt etwas Alufolie um die Schnecken und klemmt diese ein paar Sekunden in ein Glätteisen. Fertig.
  • Weg mit der Statik
    Wer zwei zerknüllte Alufolie-Bällchen mit in den Trockner gibt, der vermeidet, dass sich die Wäsche statisch auflädt und kann sie hinterher besser falten.
  • Glänzender Silberschmuck
    Wer angelaufenen Silberschmuck zu Hause hat, legt diesen zusammen mit Aufolie, ein wenig Salz und Natron in eine Schale und gießt heißes Wasser darüber. Schon funkeln die guten Stücke wieder.

Das solltet ihr besser lassen:

Vermeidet es, sehr saure oder salzige Lebensmittel wie Salzheringe, Essiggurken, Apfelmus oder Zitrone zu lange mit der Folie in Berührung zu bringen. Bei Kontakt mit nicht ph-neutralen Lebensmitteln kann sich das Aluminium aus der Folie lösen und auf die Lebensmittel übergehen.