Zimmerpflanzen: Das ist die richtige für deine Fensterbank

Zimmerpflanzen: Das ist die richtige für deine Fensterbank

von -
Zimmerpflanzen
©iStock/sagarmanis

Zimmerpflanzen sind unser Deko-Liebling fürs Fensterbrett – aber welche mag die pralle Mittagshitze und welche möchte es lieber schattig?

Manche Zimmerpflanzen sind echte Diven, die den ganzen Tag Sonne brauchen, andere passen sich einfach ihrer Situation an. Wir zeigen euch, welche auf deiner Fensterbank perfekt gedeiht.

Südfenster

Zimmerpflanzen
©Blumenbüro/Pflanzenfreude.de

Die Robusten

Aus der Wüste kommt der Elefantenfuß, in seinem dicken Stamm speichert er ordentlich Wasser und so fühlt er sich an Südfenstern pudelwohl. In guter Gesellschaft ist er mit filigranem Zypergras und zweifarbiger Grünlilie – beides anspruchslose Pflanzen, die es in der prallen Sonne genauso gut aushalten wie im Schatten. PS: Grünlilie und Elefantenfuß sind wie der Drachenbaum Spargelgewächse, die perfekten Pflanzen für alle, die das Gießen mal vergessen.

©Living4media/BirgidAllig

Die Essbaren

Was in den sonnigen Mittelmeerländern wächst und gedeiht, freut sich über einen Sonnenplatz am (Küchen-)Fenster: Thymian, Oregano, Rosmarin, Salbei und Minze stehen dort auch gleich zum Würzen bereit. Ist euer Fensterbrett zu klein für all die Kräuter, die ihr gern frisch im Topf hättet, könnt ihr euch eien Pflanzenschaukel aus einem Brett und Seilen bauen. Einfach in die Ecken eines Holzbretts Löcher bohren. Je ein Seil durchfädeln und an der Unterseite verknoten. Seile oben zusammenfassen, miteinander verknoten und mit einem Haken an der Decke oder im Fenster befestigen.

Zimmerpflanzen
©Dehner

Die Tropischen

Kakteen, Sukkulenten und Palmen stammen aus sehr heißen oder trockenen Regionen und brauchen selbst in der Sommersonne oder am Südfenster wenig Wasser und Aufmerksamkeit. Sie danken es mit satten Grüntönen und vielseitigen Formen. Palmen sollte man öfter drehen, da sie sonst schief wachsen. Und bei Sukkulenten darauf achten, dass der Topf Abtropflöcher hat, damit sie keine Staunässe bekommen.

Nord-Ost-Fenster

Die Sensiblen

Hell bis halbschattig – Pflanzen mit diesen Ansprüchen stellt ihr ans Nordost-Fenster: das farbenfrohe Flammende Schwert, krautige Moosfarne und den Drachenbaum. Letzteren wie die Palmen regelmäßig drehen, weil er sonst zur Sonne hin schief wächst. Farne gehören zu den ältesten Grünpflanzen, sie wachsen langsam, dafür aber auch an dunklen Orten. Damit eignen sie sich super für eher schattige, feuchte Räume wie Badezimmer.

©Blumenbüro/Pflanzenfreude.de

Die Maskulinen

Weil sie so unkompliziert sind, ohne Blüten auskommen und auch trockene Zeiten verzeihen, nennt man Philodendren, Kroton und Efeutute Männerpflanzen. Sie vertragen auch eine schattige bis dunkle Umgebung, halten es aber auch in der Sonne aus. Also einfach Pflanzen, die überall einsetzbar sind und auch ohne Pflegen fleißig wachsen.

Zimmerpflanzen
©iStock/FeelPic

Die Fleißigen

Der Bogenhanf arbeitet an einem guten Raumklima für uns, indem er Schadstoffe aus der Luft filtert und durch Fotosynthese in frischen Sauerstoff umwandelt. Er selbst ist dafür sehr anspruchslos. An schattigen Plätzen werden seine spitzen Blätter dunkler, an sonnigen heller. Egal wo ihr ihn hinstellt, nur warm sollte es sein.

Westfenster

Zimmerpflanzen
©Living4media/RolandKrieg

Die Blüher

Schön hell, aber bitte nicht in die direkte Mittagssonne. So sprießen die prächtigen Blüten von Orchideen und Pentas. Letztere dürfen im Sommer sogar raus an die frische Luft. Und sollten beide einmal blühfaul werden, hilft es, sie für eine Zeit an einen kühleren Ort zu stellen.

Die Exoten

Mit ihren ausgefallenen Blattformen, die als Rosette zusammenwachsen und Hochblätter (oder Blüten) in beeindruckenden Farben ausbilden, sind Bromelien beliebte Zimmerpflanzen. Da sie in Wüsten und tropischen Gebieten zu Hause sind, sollte es auch in ihrer Wohnumgebung immer schön warm sein. Da sie selten in den Boden wachsen, sondern sich mit Luftwurzeln (wie Orchideen) festhalten, kalkarmes Wasser sparsam in den Trichter gießen.

Ähnliche Artikel