Das sind die Weihnachtsbaum-Trends 2018

Das sind die Weihnachtsbaum-Trends 2018

von -
@iStock/FamVeld

Ohne ihn wären die Feiertage nur halb so schön – der Weihnachtsbaum. Aber was für ein Exemplar steht in deutschen Wohnzimmern? Und wie wird er dieses Jahr geschmückt?

Die Profis von „Meine Tanne“ liefern jedes Jahr tausende Weihnachtsbäume deutschlandweit aus. In diesem Jahr haben sie sich die Vorbestellungen ganz genau angesehen und die aktuellen Trends analysiert. Eine der interessantesten Erkenntnisse: Es kommt eben doch auf die Größe an! 52 Prozent der Online-Käufer bevorzugen eine Tanne mit einer etwa 170 cm großen Wuchshöhe. 28 Prozent wollten einen mittelgroßen Baum (150 cm. bis 170 cm) und 20 Prozent sind mit einem kleinen Modell bis 130 cm zufrieden.

Wir lieben es traditionell

© Julita/pixabay

Beim Schmuck hat Natürlichkeit die Nase vorn. Besonders beliebt sind Naturmaterialien wie Holz, Stroh, Nüsse, Zapfen, Blätter und Beeren – aber auch Glasfigürchen. Zeit also, Omas schmucke Strohengel wieder aus dem Keller zu kramen, statt Geld für kunterbunte neue Kugeln auszugeben. Da wird sich sicher auch die Umwelt freuen. Bei den Farben haben wieder Rot, Grün, Silber und Gold die Nase vorn. Aber auch Erdtöne, Créme, Kupfer und Rosé sind sehr gefragt: traditionell, natürlich und gediegen soll es sein!

Noch ein Geheimtipp: Der skandinavische Stil ist auch beim Weihnachtsschmuck angekommen. Er setzt auf klare Linien, simple Farben – meist weiß und eine intensive Zweitfarbe wie Rot – sowie naturbelassene Materialien.

 

 

Der Trend geht zum Zweitbaum

Warum muss es eigentlich nur einen geben? Immer mehr Menschen wünschen sich einen zweiten Weihnachtsbaum – um ein bisschen Festtagszauber auf die Terrasse oder den Wintergarten zu bringen. Inzwischen ordern schon 6,5 Prozent der Vorbesteller einen zweiten, kleineren Baum obendrauf. Aufgestellt. wird der Weihnachtsbaum in den meisten Haushalten übrigens um den ersten Advent herum. Kein Wunder, man möchte doch schließlich auch ein bisschen was von ihm haben.

Neben Natürlichkeit und Tradition ist es vielen übrigens auch wichtig, an Weihnachten auf Nachhaltigkeit, Kinderfreundlichkeit und Selbstgebasteltes zu setzen. Kein Wunder, schließlich ist Weihnachten am Ende doch immer das Fest der Liebe und der Familie. Gemeinsam schmücken, Spaß haben und basteln ist eine Tradition, die wir nur zu gern an die nächste Generation weitergeben.

© meinetanne.de