4 Lebensmittel, die ihr besser tiefgekühlt kaufen solltet

4 Lebensmittel, die ihr besser tiefgekühlt kaufen solltet

tiefgekühlt
©iStock/KarpenkovDenis

Frisches Obst und Gemüse ist immer besser? Nein, nicht immer. Diese 4 Lebensmittel könnt ihr mit gutem Gewissen auch tiefgekühlt kaufen.

Je frischer euer Obst und Gemüse, desto gesünder und ballaststoffreicher ist es. Das Problem ist jedoch: Bis die frische Ware in euren Küchen landet, legt sie in der Regel einen langen Weg zurück. Vitamine und Mineralstoffe bleiben dabei auf der Strecke.

Das gilt besonders für Gemüse mit empfindlichem Vitamin C. Denn Vitamin C reagiert schnell auf Licht, Sauerstoff und Wärme. Wird solches Gemüse dann länger bei Zimmertemperatur gelagert, verliert es pro Tag bis zu 20 Prozent des Vitamin-Gehalts.

Gerade wenn man Lebensmittel nicht sofort verarbeiten kann, ist Tiefkühlkost eine super Alternative. Experten sind sich sogar einig, dass Tiefkühlkost der Frischware in bestimmten Fällen sogar überlegen ist. Denn im tiefgefrorenen Zustand verflüchtigen sich erst nach rund vier Monaten etwa 15 Prozent der Vitamine.

Diese Gemüsesorten solltet ihr also besser tiefgekühlt kauften

Spinat, Grüne Bohnen & Erbsen

Hier ist laut Ernährungs-Experten die Tiefkühl-Variante besonders empfehlenswert. Das Gemüse wird direkt nach der Ernte blanchiert und anschließend schockgefrostet. Das sorgt dafür, dass der Abbauprozess gestoppt wird und die Zellstrukturen und damit die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Das gleiche gilt übrigens auch für den leckeren Geschmack. Im Übrigen lassen sich Spinat & Co so wunderbar portionieren und sind rasch zubereitet.

Artischocken

Wer Artischocken liebt, der weiß, wie anstrengend es ist, frische Exemplare zu verarbeiten. Da ist die TK-Alternative einfach super praktisch, denn sie spart Zeit und Nerven.

Richtig verarbeiten

Um Keimbildung zu vermeiden, sollte die Kühlkette vor dem Verarbeiten möglichst nicht unterbrochen werden. Nehmt also am besten eine Kühltasche zum Einkaufen mit und deoponiert alles zu Hause direkt wieder im Tiefkühlfach. Achtet außerdem darauf, dass ihr das aufgetaute Gemüse zügig verarbeitet und nicht mehrere Tage im Kühlschrank oder sogar bei Raumtemperatur zu Hause liegen lasst.

Übrigens: Für die optimale Lagerung im Tiefkühlfach reicht eine Temperatur von minus 18 Grad vollkommen aus.