Die besten Thermomix-Rezepte – ganz ohne Thermomix

Die besten Thermomix-Rezepte – ganz ohne Thermomix

Thermomix-Rezepte
Thermomix-Rezepte mit Schlank-Effekt ganz einfach ohne Thermomix nachkochen. ©skynesher/iStock

Leckere Gerichte zaubern und dabei abnehmen? Das geht. Im LISA-Magazin haben wir die besten Thermomix-Rezepte mit Schlank-Effekt vorgestellt. Hier lest ihr, wir ihr die Speisen auch ohne Thermomix zubereiten könnt.

Die Thermomix-Rezepte „ganz normal“:

Kalte Gurkensuppe mit KefirFischragout mit SafranPutenfrikadellen auf KürbisgemüseKakao-Mandel-CremeKräuter-Tofu-Aufstrich
Kalte Gurkensuppe
©Vankad/shutterstock

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 kleine Salatgurke
  • 5 Stängel Basilikum
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 rote Paprikaschote (nach Belieben)
  • 500 ml Kefir
  • Salz, Peffer
  • 1 Kugel Mozzalrella
  • 4 gerocknete Tomaten
  • 1 Stängel Dill

So geht’s:

  1. Gurke waschen, einige dünne Scheiben aus der Mitte zur Dekoration herausschneiden. Restliche Gurke schälen, grob zerkleinern. Basilikum waschen, gut trocken schütteln, Blätter abzupfen. Einige Blätter zur Dekoration beiseitelegen. Knoblauch­zehen abziehen. Peperonischote waschen, Kerne und Trennhäutchen entferne und zerkleinern.
  2. Gurkenstücke, Basilikum, Knoblauch, Peperonischote und Kefir in ein hohes Gefäß geben und pürieren. ­Salzen, pfeffern.
  3. Mozzarella würfeln, getrocknete Tomaten in Streifen schneiden. Suppe auf 2 Teller verteilen, Mozzarella und getrocknete Tomaten obenauf geben und mit restlichen Basilikumblättern, Gurkenscheiben und Dill dekorieren.
Fischragout
©lphoto/shutterstock

Zutaten für 2 Personen:

So geht’s:

  • 300 g Seelachs-/Kabeljaufilet
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Bd. Frühlingszwiebeln
  • 1 Fleischtomate
  • 1 EL Rapsöl
  • 200 ml Fischfond
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 Döschen Safran
  • Salz, Pfeffer
  1. Fisch trocken tupfen, stückeln, mit Zitronensaft beträufelt ca. 30 Minuten ziehen lassen. Ingwer schälen, in Stückchen schneiden. Frühlingszwiebeln abziehen, waschen, das Grün in Ringe schneiden und beiseitelegen, die weißen Stängel vierteln. Tomate halbieren, Stielansätze und Kerne entfernen, Fruchtfleisch in Streifen schneiden.
  2. Etwas Öl in eine Pfanne erhitzen und den Fisch rundherum anbraten, herausnehmen. Den Ingwer und das Weiße der Frühlingszwiebeln andünsten.
  3. Fischfond, Kokosmilch, Kurkuma, Safran dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minunten offen köcheln lassen. Tomatenstreifen und Fischstücke dazuzugeben und sanft ziehen lassen. Salzen, pfeffern und mit den restlichen Zwiebelringe bestreuen.
Putenfrikadellen
©dezhda/shutterstock

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Putenbrustfilet
  • 2 Stängel glatte ­Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 25 g Semmelbrösel
  • 50 g Parmesan
  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Meersalz
  • 500 ml Wasser
  • 100 ml Sahne zum Kochen (7 % Fett)
  • 1 TL Kurkuma

So geht’s:

  1. Putenbrust würfeln, 1 Std. anfrieren lassen. Petersilie waschen, abtropfen lassen, klein zupfen. Zwiebel abziehen, zerkleinern.
  2. Vorbereitete Zutaten mit Ei, Salz, Pfeffer in einem hohen Gefäß zerkleinern, Semmelbrösel untermischen, aus der Masse Frikadellen formen.
  3. Parmesan reiben, Hokkaido-Schale reinigen, Kürbis aufschneiden, Kerne entfernen. Kürbis mit Schale würfeln, mit Kümmel und Meersalz vermischen.
  4. Kürbis in etwas Wasser weich dünsten, Sahne mit Kurkuma und Parmsan dazugeben und verrühren. Salzen, pfeffern.
  5. Die Frikadellen bei mittlerer Hitze von allen Seiten goldbraun braten. Das Kürbisgemüse mit den Frikadellen in tiefen Tellern anrichten.

Zutaten für 8 Portionen:

  • 100 g Mandelmus
  • 100 g fettarmer Frischkäse
  • 10 g Kakaopulver
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 40 g Zuckerersatz (z. B. Sukrin, Xucker)
  • Salz

So geht’s:

Alle Zutaten in ein Gefäß geben und zu einer glatten Creme verrühren. Die Creme hält sich im Schraubglas im Kühlschrank etwa 2 Wochen. Ihr können sie z. B. auf Low-Carb-Mandelcracker (Rezept gibt’s hier) streichen oder mit Milch verdünnt kalt oder warm trinken.

Zutaten für 8 Portionen:

  • 1 kl. Dose weiße Bohnen
  • 100 g Seidentofu
  • 3 EL Olivenöl •TK-Kräuter
  • 1 – 2 EL Reisessig
  • Salz, Pfeffer

So geht’s:

Bohnen in ein Sieb geben, kalt abbrausen, abtropfen lassen. Bohnen, Tofu, Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Kräuter dazugeben und vermischen. Mit Reisessig, Salz, Pfeffer abschmecken. Der Aufstrich hält sich im Schraubglas eine Woche im Kühlschrank.

Tipp: Wenn ihr doch den Thermomix nutzt, findet ihr diese tollen Thermomix-Rezepte auch im LISA-Magazin oder im Buch: „Abnehmen mit dem Thermomix“ (riva, 14,99 EUR). Aus diesem Buch gibt’s bereits ausgewählte Rezepte zum Download LISA.de

Tolle Sommersuppen für den Thermomix findet ihr ebenfalls auf LISA.de. Wir wünsche euch viel Spaß beim Kochen!