Frühling ist auch die Zeit der neuen Hobbys. Beantwortet diese 10 Fragen und entdeckt euer Talent.

 

Entdecke dein verborgenes Talent!

Wenn es darum geht, die eigenen Schwächen aufzuzählen, sind wir meist mit an vorderster Front. Doch auf die Frage, was wir besonders gut können, folgt oft eine lange Gedankenpause. Dabei stecken in jedem von uns Talente – nur wissen wir leider
selbst meist gar nichts davon. Finde es heraus!

Organisation und Konzentration

Dein Talent: Fragen andere oft nach deiner Meinung, wenn eine Situation ziemlich verfahren ist? Das könnte daran liegen, dass du ein wahres Organisationstalent bist. Ob im Job, innerhalb der Familie oder bei privaten Angelegenheiten – du hast eine genaue Beobachtungsgabe und einen scharfen Verstand. Vor allem bei Herausforderungen, an denen andere schnell verzweifeln, kommen deine analytischen Fähigkeiten zum Vorschein.
Darauf musst du achten: Passen auf, dass du dich nicht mit Arbeit überlädst. Auch wenn du ein tolles Zeitmanagement hast, solltest du üben, Aufgaben abzugeben.
Das passt zu dir: Du findest selbst bei komplexen Vorgängen die richtige Strategie. Nutze dieses Talent auch im Berufsleben. Warum versuchst du nicht, eine Stelle in
leitender Position oder mit Führungsqualitäten anzustreben? Bei der Planung von Veranstaltungen profitieren auch Familie und Freunde von deiner Gabe. Entspannen kannst du mit etwas, das zu dir passt, wie Schach oder Sudoku spielen.

Kommunikation und Einfühlungsvermögen

Dein Talent: Manche Menschen kommen durch ihre aufgeschlossene und unkomplizierte Art überall gut an – und du bist einer davon. Small Talk f̈ühren? Kein Problem! Mit einer Lockerheit, die viele beneiden, beginnst du ganz nebenbei Gespräche. Doch mit dir kann man nicht nur über leichte Themen reden: Wenn Familie oder Freunde Probleme haben, bist du die erste Anlaufstelle. Denn du kannst nicht nur wunderbar zuhören, du hast auch die Gabe, dich in andere hineinzuversetzen.
Darauf musst du achten: Werde für Freunde und Familie nicht zur Abladestation für jedes kleine Problem. Du hast das nötige Feingefühl, um auch mal zu sagen, wann es genug ist.
Das passt zu dir: Du kennst viele Menschen und hast tolle Kontakte. Nutze dieses Netzwerk – beruflich wie privat. Deine Begabung für Sprache hilft in Gesprächen,
aber versuch doch auch mal, dich schriftlich auszudrücken. Wie wäre es mit einem Tagebuch? Oder interviewe Familie sowie ältere Verwandte und schreibe deine Familiengeschichte auf. Du kannst ihnen bestimmt ein paar Geheimnisse entlocken.

Kreativität und Bewegung

Dein Talent: Kreativ zu sein, heißt nicht unbedingt, dass du besonders gut malen oder ständig ausgeflippte Outfits tragen musst. Vielmehr hast du die Fähigkeit, in fantasievoller und schöpferischer Weise zu denken und zu handeln. Du hasst es, etwas nach Schema F zu erledigen. Lieber suchst du neue, ungewöhnliche Wege und gibst so festgefahrenen Situationen eine unerwartete Wendung. Deine ausgeprägte Vorstellungskraft liefert dir immer wieder frische Ideen.
Darauf musst du achten: Es kann vorkommen, dass du andere mit deinem Enthusiasmus überforderst. Versuche daher, deine vielen Einfälle etwas zu bündeln.
Das passt zu dir: Scheue dich im Beruf nicht, neue Ideen oder Herangehensweisen vorzustellen. Dein Chef und deine Kollegen müssten dich für dieses Talent sehr schätzen. Falls du im Privaten bisher noch nicht die richtige Ausdrucksform für deine Kreativität gefunden hast, probiere dich aus. Fotografieren, Tanzen, Nähen, Dekorieren, Musizieren, Geschenke verpacken – es gibt unzählige Möglichkeiten

In welcher Situation fühlst du dich am wohlsten?

Wenn es etwas für mich zu tun gibt. Langeweile kann ich nicht leiden.

Beim gemeinsamen Abendessen mit Familie oder Freunden.

Wenn ich Zeit habe und etwas Neues ausprobieren kann.

Du passt auf die Tochter deiner Freundin auf. Wie beschäftigst du die Kleine?

Wir üben Rollenspiele ein.

Wir spielen zusammen Memory.

Wir bemalen Ostereier.

Welches Kompliment passt am besten zu dir?

Du weißt immer ganz genau, was zu tun ist.

Ich beneide dich um dein gutes Auge.

In jeder Situation findest du die richtigen Worte.

Du nimmst an einem Schreib-Workshop teil. Welche Worte inspirieren dich zu einer Geschichte?

Rom – Maskenball – tanzen

Freundin – Telefon – gestehen

Rätsel – Labyrinth – aufspüren

Du organisierst den Junggesellen-Abschied einer Freundin. Wie gehst du vor?

Ich erstelle eine Liste mit Vorschlägen. Dann kann jede Teilnehmerin für das beste Programm abstimmen.

Ich denke mir etwas aus, womit sie niemals rechnen würde.

Durch viele frühere Gespräche weiß ich ganz genau, was sie sich wünscht.

Du möchtest dir ein neues Sofa kaufen. Wofür entscheidest du dich?

Ich brauche eine große Sofalandschaft, auf der viele Leute Platz haben und die zum Verweilen einlädt.

Ob Form oder Farbe – Hauptsache nicht langweilig. Vielleicht in Knallrot oder im Barock-Stil.

Ein klassisches Sofa in Grau, das bequem ist und einen abnehmbaren Bezug zum Reinigen hat.

Du musst spontan vor Publikum auftreten. Was machst du?

Ich verblüffe mit einer Tanz- oder Gesangseinlage.

Ich suche mir im Publikum vier Leute aus und veranstalte mit ihnen ein Quiz.

Ich erzähle etwas Witziges, das ich vor Kurzem erlebt habe.

Du möchtest einen Kurzurlaub machen. Was spricht dich am meisten an?

Ein Yoga-Wochenende an der Ostsee.

Ein Töpferkurs in der Toskana.

Eine Städtetour nach New York.

Welche der folgenden Sprüche könnte von dir sein?

Ordnung ist das halbe Leben.

Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele.

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!

Was stört dich an anderen Menschen am meisten?

Wenn ich merke, dass sie sich total verzetteln.

Wenn sie Probleme anderer als Gefühlsduselei abtun.

Wenn der Spruch „Das haben wir schon immer so gemacht!“ ihr Motto ist.

Ähnliche Artikel

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort


*