So wird die Grillparty ein Hit!

So wird die Grillparty ein Hit!

Grillparty
©iStock/macniak

LISA verrät, wie man tiefgekühlte Steaks anbrät und warum man Fleisch mit der Pinzette anfassen sollte.

Ob die Grillparty geplant oder spontan ist: Mit unseren Tipps wird sie garantiert ein Erfolg.

Fest im Griff

Zum Wenden des Grillguts ist eine Zange allemal besser als eine Gabel. Doch viele Modelle kann man schlecht greifen. Profis nehmen daher eine Pinzette. Kein Witz! Es gibt nämlich Riesenmodelle (ca. 30 cm,  ca. 10 € in der Apotheke) und die sind zum Grillen absolut perfekt. Oder ihr bestellt sie vor der nächsten Grillparty einfach über Amazon.

Tricks für Spießer

Soll Gemüse oder Fleisch aufgespießt werden, weicht man die Holzspieße vorher etwa 15 Min. in Wasser ein. Dann brennen sie nicht an. Und für den Nachtisch kann man Zimtstangen als Grillspieße für Obst wie halbe Pfirsiche, Pflaumen oder Bananen nutzen.

Blitzeblanker Rost

Den Rost mit einer Drahtbürste abschaben und über Nacht ins Gras legen. Alternativ kann man ihn auch in ein feuchtes Tuch gewickelt in einen Müllbeutel stecken. Dabei hilft die Feuchtigkeit, Schmutz zu lösen. Am anderen Tag mit einer Spülbürste, Wasser und Allzweckreiniger bearbeiten.

Gefrorenes Grillen

Genial: Wenn überraschend Besuch kommt, können Steaks auch direkt vom Eisfach auf den Grill wandern. Voraussetzung: Sie sind ganz gerade! Das Fleisch erst bei starker Hitze von beiden Seiten scharf anbraten. Anschließend die Temperatur reduzieren bzw. das Fleisch an den Rand ziehen und durchgaren lassen.

Gemüse für Gourmets

Kleine Snackpaprika lassen sich prima als Ganzes auf den Rost legen. Wer die Haut nicht mitessen will, gibt die gegrillten Schoten kurz in eiskaltes Salzwasser. Dadurch lässt sich die Haut ganz einfach abziehen.

Lecker Fisch

Wie schafft man es, dass der Fisch auf der Grillparty nicht trocken schmeckt? Langsam bei niedrigen Temperaturen grillen! Gourmet-Trick: Eine Zitronenhälfte auf dem Rost leicht karamellisieren lassen, vor dem Servieren über den Fisch träufeln.

Ketchup-Patzer

Nicht ärgern, wenn die rote Soße auf Shirt oder Tischdecke landet, sondern schnell reagieren: Ketchup mit einem Löffel vom Stoff kratzen und den Fleck mit kaltem Wasser auswaschen. Dann mit Gallseife behandeln, zehn Minuten einwirken lassen. Danach wandert das ganze in die Waschmaschine.

Kühle Erfrischungen für die Grillparty

Im Kühlschrank ist kein Platz für Getränke? Vor dem Fest einige Luftballons mit Wasser füllen und einfrieren. Diese können dann als „Riesen-Eiswürfel“ mit den Getränken in eine Wanne gelegt werden.

Sicher löschen

Heiße Kohle kann mit einigen Schaufeln Sand oder Blumenerde erstickt werden. Doch Vorsicht: Holzkohle sollte frühstens 24 Stunden nach dem Grillen in der Mülltonne landen.

Öko-Kohle aus Mais

Kennst du schon Maisgrillkohle (z. B. unter maister-bbq.de, ca. 5€ / 3 kg)? Die ist aus getrockneten Kolben, die bei der Maisernte als Abfall anfallen. Die Öko-Kohle ist nicht nur umweltfreundlich, sondern macht auch ruck, zuck eine tolle Glut. Nach 15 Min. kann es losgehen!

Zum Weiterlesen:

Mit diesen Grillrezepten könnt ihr schlemmen – und abnehmen!

 

Ähnliche Artikel