So brennen eure Kerzen länger und schöner

So brennen eure Kerzen länger und schöner

Kerzen
©iStock/mediaphotos

In der dunkeln Jahreszeit zünden wir uns gern die ein oder andere Kerze an. Dafür und auch für Abbrennen und Löschen gibt es ein paar clevere Tricks – damit ihr noch länger etwas von ihnen habt.

In einer schönen Farbe oder mit einem besonderen Duft – wenn wir für unsere Kerzen etwas mehr Geld ausgegeben haben, möchten wir auch, dass sie möglichst lange und gleichmäßig brennen. Mit unseren Tricks kann die Kerzensaison starten.

Docht kürzen

Die wichtigste Kerzenregel: Vor jedem Anzünden solltet ihr den Docht auf 10–15 mm kürzen. Ein kurzer Docht neigt sich nicht zur Seite. Die Kerze brennt dann gleichmäßiger, bei Windlichtern wird dadurch auch das Glas nicht schwarz. Zum Kürzen könnt ihr zum Beispiel einen Nagelknipser verwenden.

Windlichter anzünden

Das Stabfeuerzeug ist immer dann leer, wenn man ein Windlicht anzünden möchte. Dann verbrennt man sich mit dem Feuerzeug oder dem Streichholz schnell die Finger. Die Lösung: eine Spaghetti. Ungekocht natürlich funktioniert sie wie ein extralanges Streichholz

Kerzen lange brennen lassen

Vor allem Duftkerzen im Glas solltet ihr immer so lange brennen lassen, bis der Bereich um den Docht komplett flüssig ist. Dann bleibt die Kerzenoberfläche gerade und es kommt nicht zum Trichtereffekt, bei dem die tief sitzende Flamme irgendwann erstickt. Bei offenen Kerzen kann man dafür auch den Rand mit einem scharfen Messer abschneiden, am besten so lange das Wachs noch warm ist.

Ins Wachs tauchen

Hat man keinen Kerzenlöscher zur Hand, kann man den Docht nach dem Auspusten kurz ins heiße Wachs tauchen. So verhindert ihr den Rauchgeruch. Lüften sollte man anschließend aber trotzdem immer, denn Kerzen entziehen der Luft viel Sauerstoff.

Tiefkühlen und in Salz baden

Okay, es klingt vielleicht ein bisschen verrückt, ist aber hilfreich: Kerzen, die man vor dem Anzünden einige Zeit ins Eisfach legt, brennen länger. Bei Teelichtern lässt sich die Brenndauer damit etwa verdoppeln, bei Stabkerzen sogar verdreifachen. Ein Bad in Salzwasser soll das Tropfen verringern. Bei dicken Kerzen kann man außerdem etwas Salz um den brennenden Docht streuen. Sie brennt dadurch gleichmäßiger ab.