Trockenes Brot: Mit diesen Rezepten schmeckt’s wieder

Trockenes Brot: Mit diesen Rezepten schmeckt’s wieder

von -
trockenes Brot
©iStock/artJazz

Viel zu schade, um im Müll zu landen: altes Brot. Hart und trocken ist es pur meist nicht mehr genießbar. Zum Glück gibt es Rezepte, die auch den alten Laib wieder lecker machen.

Schneller als gedacht ist es passiert: Das letztens noch frische Brot ähnelt einem Stein und ist kaum noch genießbar. Und das eigentlich noch gute Nahrungsmittel in die Tonne zu schmeißen, schmerzt. Das musst du auch gar nicht, denn es gibt viele leckere Rezepte, für die der trockene Laib bestens geeignet ist. Der schöne Nebeneffekt: Resteverwertung ist super für die Umwelt und den eigenen Geldbeutel.

BrotsalatHerzhaftSüßspeisen

Es gibt zahlreiche Salatrezepte mit Pute, Mozzarella, Tomate und anderen Lebensmitteln. Wieso nicht mal einen Salat mit altem Brot?

Italienisch

Für 4 Personen:

150 g     Baguette
4 EL      Olivenöl
500 g     gemischte Tomaten (z. B. Ochsenherz, bunte Tomaten, Kirschtomaten)
50 g      schwarze Oliven
1         Mozzarella
2         Frühlingszwiebeln
1 TL      Kapern
1         Knoblauchzehe
2 EL      weißer Balsamico Essig
Prise     Salz
1/2       Bund Basilikum

Brot in Scheiben schneiden, mit Olivenöl bepinseln. In einer Pfanne beide Seiten knusprig anbraten und anschließend in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Oliven entkernen und grob zerschneiden. Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in Scheiben schneiden. Alles in eine Schüssel geben. Für das Dressing Kapern, geschälte Knoblauchzehe, Balsamico, Salz und Basilikum pürieren. Dieses über den Salat geben und wulala.

Mit Wassermelone

Für 4 Personen:

300 g    Weißbrot
4 EL     Olivenöl
80 g     Rucola
400 g    Wassermelone
200 g    Feta-Käse
3 EL     Cashewnüsse (oder andere Sorte, wie beispielweise Walnuss)
1/2      Zitrone
1        Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
1 Handvoll Minzblätter

Brot in Würfel schneiden, auf einem Backblech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Etwa 15 Minuten im Backofen rösten und dabei immer wieder die Würfel durchmischen. Den Rucola waschen und grob schneiden. Fruchtfleisch der Wassermelone in mundgerechte Würfel schneiden. Feta-Käse würfeln und Cashewnüsse klein hacken. Knoblauchzehe mit Knoblauch-Presse ausdrücken oder sehr klein schneiden. Alles in eine Schüssel geben und die Brotwürfel unterheben. Halbe Zitrone über der Schüssel auspressen, restliches Olivenöl dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss Minze klein schneiden und über den Salat geben.

Toskanisch

Für 4 Personen:

300 g    Ciabatta
400 g    Tomaten
1        Paprika
1        Zwiebel
5 EL     Olivenöl
3 EL     Rotweinessig
2 EL     Balsamicoessig
2        Knoblauchzehen
2 TL     Kapern
100 g    Parmesan
Salz und Pfeffer
1 Handvoll Basilikumblätter

Brot in Würfel schneiden, auf ein Backbleck streuen und mit 2 EL Olivenöl beträufeln. Im Backofen goldbraun rösten. 1 EL Rotweinessig, 1 EL Balsamicoessig und 2 EL Wasser verrühren und Brotwürfel darin 1-2 Minuten tränken. Paprika, Tomate und Zwiebel in Stücke schneiden. Knoblauch mit Presse ausdrücken oder sehr klein schneiden. Basilikum fein schneiden. Als Dressing restlichen Essig verrühren, Knoblauch und Basilikum unterheben. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Parmesan darüber streuen.

Mit Avocado

Für 4 Personen:

250 g    Vollkornbrot
2        Avocados
400 g    Tomaten
1 EL     Sesamöl
3 EL     Olivenöl
1        Limette
Ahornsirup
Salz und Pfeffer
1 Handvoll Korianderblätter
Minzeblätter
Petersilienblätter

Brot in Würfel schneiden, auf einem Backblech verteilen und mit dem Sesamöl beträufeln. Ca. 15 Minuten im Backofen rösten. Immer wieder durchmischen. Avocado halbieren, Kern entfernen, schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden. Für das Dressing die Limette ausdrücken und Olivenöl, ein Schuss Ahornsirup und etwas Salz und Pfeffer dazu geben. Den Salat in eine Schüssel geben und als letztes die kleingehackten Blätter dazu geben.

Brot kann nicht nur als belegte Stulle oder zum Salat den Hunger stillen. Auch als Zutat für deftigere Gerichte ist die Teigware geeignet.

Frikadellen

Für 4 Personen:

1000 g   Rinderhackfleisch
2        Brötchen
1 TL     Öl
1        Zwiebel
1 EL     Wasser
Salz und Peffer (zusätzlich können Paprikapulver, Curry und Chili verwendet werden)

Brötchen in warmem Wasser oder Milch einweichen und anschließend mit dem Hackfleisch vermengen. Zwiebel klein schneiden und im Öl kurz anbraten. Danach mit dem Wasser zur Masse dazugeben und mit den Gewürzen unterheben. Anschließend Klöse in der größe Formen, die später die Frikadellen haben sollen. Klöse ein wenig platt drücken und in Pfanne braten. Wer Kalorien sparen will, kann sie Alternativ in den Backofen schieben, bis sie goldbraun sind.

Vegetarische Frikadellen

Für 4 Personen:

250 g    Brot
100 g    Haferflocken
300 ml  Milch
100 ml  Wasser
1        Ei
1        Zwiebel
1        Zucchini (Alternative: Karotte, Aubergine oder Paprika)
2 EL     Öl
1 Bund  Schnittlauch, Petersilie oder ähnliches
Salz und Pfeffer

Das Brot in Fetzen reißen und ins warme Wasser legen. Und die Haferflocken in die warme Milch. Das Brot ausdrücken, zu den Haferflocken dazugeben und alles mit dem Ei vermengen. Zucchini und Zwiebel in Würfel schneiden und mit 1 EL Öl in der Pfanne kurz braten. Danach zur restlichen Masse dazugeben. Die Gewürze klein schneiden und unterheben. Aus der Masse gleichgroße Klöse formen, leicht zerdrücken und in der Pfanne mit 1 EL Öl braten.

Brot geht nur mit Marmelade, Honig oder Schokoladencreme als Süßspeise durch? Nichts da. es eignet sich auch für leckere Desserts.

Ofenschlupfer

Für 4 Personen:

Trockenes Brot oder Hefezopf
3          Äpfel
2 Handvoll Rosinen
500 ml    Sojamilch oder als ALternative 500 ml Kuhmilch mit 2 Eiern verquirlen
1 TL       Speisestärke
1          Vanilleschote
1 EL       Zucker
1 Prise    Salz
1 TL       Zimt
1 EL       Öl
Alternativ: Plätzchen oder Kekse

Eine Auflaufform mit Öl einreiben. Brot in dünne Scheiben schneiden und auf dem Blechboden auslegen. Äpfel waschen, schälen und ohne Kerngehäuse in Scheiben schneiden. Auf das Brot in die Form legen. Rosinen darüber verteilen. Falls vorhanden Plätzchen oder Kekse verbröseln und darüber verstreuen. Alles wiederholen und als zweite Schicht darüber geben. Als Soße die Milch, Speisestärke, Zimt, Zucker, Inhalt der Vanilleschote und Salz mit einem Schneebesen verühren und über die Schichten in der Form geben. Für 30 Minuten im Bachofen bei 180° C backen. Als Toping funktioneren Vanilleeis oder -soße super!

French-Toast

Für 4 Personen:

8 Scheiben Baguette oder Weißbrot
120 ml    Milch
2         Eier
1 Prise   Zimt
1 EL      Butter
2 EL      Puderzucker

Milch mit den Eiern und Zimt gut verquirlen. Die Brotscheiben darin wenden. In einer Pfanne mit der Butter goldbraun braten. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben. Super Alternative ist Obstsalat, Ahornsirup, flüssiger Schokolade oder Vanilleeis.

Mehr dazu auf LISA.de:

Fitness-Rezepte: Pizza ohne Mehl und noch mehr Leckeres

Ähnliche Artikel