Rezept Brat-Apfelkuchen

Rezept Brat-Apfelkuchen

von -
Bratapfelkuchen ©M.I.G/LISA/Jennifer Seelig
©M.I.G/LISA/Jennifer Seelig

Er ist nicht nur der meist-gegoogeltste aller Zeiten, sondern unserer Meinung nach auch der leckerste: der Apfelkuchen! Das ganz besondere Rezept für ihren einzigartigen Bratapfel-Kuchen verrät unsere Beauty-Redakteurin Anna:

Hallo! Ich bin Anna, 33 Jahre alt und Beauty-Redakteurin bei der LISA. Mein Herz schlägt für die schönen Dinge des Lebens: Nagellack, nach Kokos duftende Cremes, Maracujasaftschorle, köstliche Kuchen und außerdem für alles was mit Papier und Stift zu tun hat. ♡
Neben meiner redaktionellen Arbeit für die LISA zeichne und illustriere ich nämlich auch für mein Leben gerne und füttere meinen Instagram-Account (@twentythreeandme) so oft es geht mit neuen Bildern meiner Werke.
Ende September habe ich mich für ein Jahr von meinen lieben LISA-Kollegen verabschiedet, um in meinen neuen Lebensabschnitt mit Baby zu starten. Und um dem Team gebührend „Bis bald“ zu sagen, gab es unter anderem einen himmlischen Bratapfelkuchen von meiner Lieblings-Bäckerin, meiner Mama.
Dieses leckere Rezept will ich euch natürlich nicht vorenthalten, denn damit könnt ihr wirklich alle Apfel-Liebhaber verzaubern, versprochen!

Zutaten: (für circa 12 köstliche Stückchen)
250 g Mehl
1/2Pck. Backpulver
1 große Ei
225g Zucker
150g Margarine
12 eher kleine Äpfel (am besten sind Boskoop)
1Pck. Vanillepuddingpulver
600g Sahne (okay, das ist viel > aber es lohnt sich!)
1Pck. Vanillezucker
25g Mandelblättchen
etwas Puderzucker

Und so geht´s:
Für den Mürbeteig Mehl mit Backpulver, dem Ei, 100 g Zucker und der Margarine in Stückchen glatt verkneten. Zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen. Für die Füllung die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in dünne Scheiben schneiden. Den Backofen auf 195 Grad (Umluft 175 Grad) vorheizen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen (ø 29 cm). Eine Springform (ø 26 cm) fetten.
Dann den Mürbeteig hineinlegen und mit den Händen andrücken, sodass ein Rand entsteht. Die Äpfel auf dem Teig verteilen. Puddingpulver mit 125 g Sahne glatt rühren. Die übrige Sahne in einem Topf aufkochen. Das aufgelöste Puddingpulver langsam einrühren, Vanillezucker und übrigen Zucker dazugeben, verrühren, das Ganze aufkochen lassen und sofort über die Äpfel gießen. Im Backofen ca. 75 Minuten backen. 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Mandelblättchen über den Kuchen streuen.
Den Apfelkuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen und ca. 24 Stunden in der Form ruhen lassen. Vor dem Servieren dünn mit Puderzucker bestäuben.
Tipp: Da der Kuchen vor dem Geniessen sowieso einen Tag ruhen muss, lässt er sich prima schon am Vortag vorbereiten!