Umluft, Oberhitze, Unterhitze – was nimmt man wann?

Umluft, Oberhitze, Unterhitze – was nimmt man wann?

von -
Umluft
©iStrock/cookelma

Alle Backöfen haben Ober-/Unterhitze, die meisten Umluft und manche Heißluft? Aber wie unterscheiden sich die Betriebsarten eigentlich?

Umluft geht immer, oder? Kommt drauf an, was ihr machen möchtet. Muffins mögen das Gepuste bei der Einstellung nämlich gar nicht. Wir sagen euch, wo die Unterschiede zwischen den Betriebsarten liegen.

Ober-/Unterhitze

Die Wärme kommt bei dieser Betriebsart von Heizspiralen im Boden und in der Decke. Gibt es bei einem Rezept keine genaue Anweisung, könnt ihr mit der Einstellung nicht viel falsch machen. Auch weil manche Öfen eben keine Umluft-Einstellung haben. Durch die langsame Verteilung der Wärme kann nichts austrocknen oder zu schnell braun werden. Ein Nachteil ist allerdings der hohe Energieaufwand und die damit verbundenen Kosten, die durch die lange Aufheiz-Zeit entstehen.

Sie ist besonders gut für:
Muffins: Sie werden vom Gebläse sonst häufig windschief.
✔Biskuit: Heißluft macht z.B. die Platten für eine Biskuitrolle trocken und brüchig, sie lassen sich dann schlecht rollen. Bei Biskuitböden bildet sich bei Um- bzw. Heißluft oft eine Zuckerschicht auf der Oberfläche.
✔Fleisch: Auch das könnte sonst austrocknen.

Umluft

Hier werden Oberhitze, Unterhitze und ein Ventilator an der Rückseite des Backofens kombiniert. Auch bei Heißluft verteilt ein Ventilator die Wärme. Die kommt allerdings von einem separaten Ringheizkörper an der Rückseite des Ofens. Bei beiden Einstellungen wird die Hitze relativ gleichmäßig verteilt. Man kann Speisen auf mehreren Ebenen im Backofen gleichzeitig backen oder garen. Bei Heißluft oder Umluft den Regler immer etwa 20 °C niedriger einstellen als bei Ober-/Unterhitze. Das ist auch energiesparender. Einen Nachteil gibt es aber: Da sich die Luft ständig bewegt, entzieht sie den Gerichten Feuchtigkeit, so dass sie bei langer Zeit im Ofen trocken werden können.

Sie ist ideal für:
Plätzchen: Weil man mehrere Bleche gleichzeitig einschieben kann.
✔Pizza: Wenn es der Ofen zulässt, wählt man Umluft plus extra Unterhitze. Dann wird der Boden besonders knusprig.
✔Windbeutel: Sie gehen bei Umluft gut auf.

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort

*