Abgelaufen? Diese Lebensmittel könnt ihr trotzdem noch essen

Abgelaufen? Diese Lebensmittel könnt ihr trotzdem noch essen

von -
Schokolade Mindesthaltbarkeitsdatum
©iStock/JANIFEST

Wir werfen jährlich Unmengen an Lebensmitteln weg. Dabei sind viele auch nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum noch vollkommen genießbar! Ein Überblick.

Jedes achte Lebensmittel, das wir einkaufen, landet im Müll. Das hat eine Studie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ans Licht gebracht. Der häufigste Grund dafür ist laut einer Forsa-Umfrage das überschrittene Mindesthaltbarkeitsdatum – weil viele es falsch interpretieren. Denn es bedeutet nicht, dass Lebensmittel ab diesem Datum direkt ungenießbar und verdorben sind.

Stattdessen zeigt das Mindesthaltbarkeitsdatum: Bis zu diesem Tag bleiben Farbe, Geschmack und Geruch komplett erhalten, wenn das Lebensmittel noch nicht geöffnet wurde. Ganz im Gegensatz zum sogenannten Verbrauchsdatum, das insbesondere auf Fleisch- und Fisch-Verpackungen zu finden ist. „Zu verbrauchen bis…“ bedeutet tatsächlich, dass Gesundheitsgefahr besteht, wenn man das Nahrungsmittel nach dem angegebenen Datum noch isst.

Beim Mindesthaltbarkeitsdatum sind viele Lebensmittel danach noch bedenkenlos essbar – sofern sie nicht merkwürdig riechen, sich verfärbt haben oder verschimmelt sind.

Besonders diese Speisen und Getränke sind ungeöffnet, nachdem sie abgelaufen sind, oft noch genießbar:

Nudeln, Reis, Mehl, Getreide, Müsli und Kaffee

Sie enthalten alle besonders wenig Wasser. Das sorgt dafür, dass ihr sie oft mehrere Monate, nachdem das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten wurde, noch zu euch nehmen könnt. Ist auch nur ein Ansatz von Schimmel zu erkennen, solltet ihr Getreideprodukte aber auf keinen Fall mehr essen. Die Schimmelpilze sind in diesem Fall besonders gesundheitsschädlich, wie auch bei Nüssen.

Ungeöffnete Konserven

Sie noch zu verzehren ist nur dann bedenklich, wenn der Boden oder Deckel der Dose gewölbt ist. Ist das nicht der Fall, sind sogar Fleisch und Fisch aus der Konserve noch mehrere Monate länger genießbar.

Salz, Zucker und Tee

Diese trockenen Lebensmittel sind kaum verderblich. Die Bundesregierung hat sogar schon überlegt, das Mindesthaltbarkeitsdatum in diesen Fällen ganz abzuschaffen.

Marmelade und Schokolade

Da beides viel Zucker enthält, ist es länger haltbar. Schokolade besonders dann, wenn sie keine Milch, Nüsse oder sonstige Füllung enthält. Eine weißliche Verfärbung ist unbedenklich.

Milchprodukte

(Frisch-)Käse, Quark oder Joghurt sind ungeöffnet noch einige Tage über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus genießbar, wenn ihr sie nach dem Kauf zügig in den Kühlschrank gestellt habt. H-Milch ist oft sogar eine Woche länger haltbar. Nur bei Eis ist Vorsicht geboten, um einen Magen-Darm-Infekt zu vermeiden. Weil die Kühlkette auf dem Weg vom Supermarkt bis nach Hause unterbrochen wird, können sich mit der Zeit Bakterien ansammeln.

Trockengewürze

Nachdem sie abgelaufen sind, schmecken sie weniger intensiv, sind aber noch mehrere Monate haltbar. Unter einer Bedingung: Haltet sie vom heißen Herd und von Wasserdampf fern. Sonst haben Keime ein leichtes Spiel.

Saft, Bier, Wein

Der Zucker beziehungsweise der Alkohol machen alle drei Getränke mehrere Monate nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum noch genießbar, wenn sie noch ungeöffnet sind.

Eier

Erst gut gekühlt, dann gut durchgekocht sind Eier zwei Wochen länger haltbar. Um ganz sicher zu gehen könnt ihr folgenden Test machen: Füllt ein Glas mit Wasser und legt das Ei hinein. Sinkt es zu Boden, ist es noch frisch.

Mehr auf lisa.de: Lebensmittel halten im Kühlschrank länger? Nicht alle. Diese 10 Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank!

Ähnliche Artikel