Leckere Plätzchen aus dem Thermomix

Leckere Plätzchen aus dem Thermomix

von -
Thermomix, Plätzchen
©iStock

Mit dem Thermomix werden Plätzchen im Handumdrehen fertig. Und ihr müsst euch nur noch aufs Genießen konzentrieren. Die besten Rezepte findet ihr hier.

Plätzchen, Thermomix
©Riva Verlag

Die Plätzchen-Rezepte stammen aus dem Buch „Weihnachtsgebäck aus dem Thermomix“ von Elisabeth Engler. Sie können mit dem TM5 und dem TM31 zubereitet werden. Neben Gebäck, Lebkuchen, Stollen und Weihnachtskuchen findet ihr in dem Buch auch Rezepte, die ohne Backen funktionieren. Das Buch ist im riva-Verlag erschienen.

ZitronenplätzchenSchokoküsschenAmerikanische WeihnachtsdoodlesNussecken mit PinienkernenSpekulatius-Schnitten ohne Backen
Plätzchen, Thermomix
©iStock

Ihr braucht für ca. 50 Stück:
200 g Zucker
1 Prise Salz
300 g Mandeln, geschält
75 g Dinkelmehl, Type 630
Abrieb von 2 Bio-Zitronen
1 EL Limoncello
1 Ei, M

Für die Glasur:
125 g Puderzucker
5 EL Limoncello
1 EL Zitronensaft

Zum Dekorieren:
etwas Zitronat, Zitronenzesten, ein
paar gehackte Nüsse oder bunte
Zuckerperlen

So geht’s:
1. Zucker mit Salz im Mixtopf 15 Sek./Stufe 10/mit MB zu Puderzucker mahlen. Die Mandeln hinzugeben und alles 10 Sek./Stufe 10/mit MB mahlen, evtl. mit dem Spatel hinunterschieben. Mehl dazugeben und 15 Sek./Stufe 2 mischen.
2. Zitronenschale, Limoncello und das Ei hinzugeben und 1 Min./Teigstufe rühren.
3. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig zwischen einer aufgeschnittenen Plastiktüte 5 mm dick auswalzen. Mit beliebigen Formen Plätzchen ausstechen. Auf das Backblech setzen und am besten über Nacht mit einem Küchentuch abgedeckt trocknen lassen (Zimmertemperatur).
4. Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen (oder 160 Grad Ober-/Unterhitze). Die Plätzchen auf mittlerer Schiene etwa 12 Minuten lang backen (sie sollten fast keine Farbe annehmen).
5. In der Zwischenzeit eine.dicke Glasur anrühren: Glasurzutaten 20 Sek./Stufe 2/mit MB im Mixtopf klumpenfrei mixen. Die noch warmen Plätzchen damit bestreichen. Dekoration sofort auf die noch feuchte Glasur setzen. Abgekühlt in Dosen füllen, evtl. zwischen die Schichten Butterbrotpapier
legen, damit die Plätzchen nicht zusammenkleben.

Thermomix, Plätzchen
©Shutterstock

Ihr braucht für ca. 55 Stück
125 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Ei, L
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
275 g Mehl
100 g Vollmilchschokolade, in Stücken
(am besten Callets, z. B. Callebaut)
50 g Zartbitterschokolade, in Stücken
(am besten Callets, z. B. Callebaut)
125 g Mandeln, abgezogen
1 TL Backpulver
1 Prise Muskatnuss, gemahlen

Zum Bestreuen:
100 g Puderzucker
(nach Belieben)

So geht’s:
1.Vollmilch- und Zartbitterschokolade im Mixtopf 5 Sek./Stufe 10/mit MB hacken, umfüllen, Mandeln im Mixtopf 5 Sek./Stufe 10/mit MB mahlen, Schokolade wieder dazugeben sowie Mehl, Backpulver und Gewürze. 10 Sek./Stufe 4/mit MB vermischen, umfüllen.
2. Zucker und Vanillezucker im Mixtopf 5 Sek./Stufe 10/mit MB mahlen.
3. Rühraufsatz aufstecken. Butter, Ei und Salz hinzugeben und alles im Mixtopf 4 Min./Stufe 3.5/mit MB (TM 31: Stufe 4) schaumig rühren. Rühraufsatz entfernen.
4. Mixtopf 2 Min./Stufe 4 laufen lassen, dabei die Mehlmischung langsam durch die Deckelöffnung hinzugeben. Anschließend 1 Min./Teigknetstufe kneten.
5. Teig abgedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
6. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
7. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig zu kleinen Kugeln von je ca. 15 g rollen und auf das Backpapier setzen. Auf der mittleren Schiene 14–15 Minuten lang backen.
8. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben, dann in Dosen füllen.

Thermomix, Plätzchen
©PR

Das braucht ihr für 40 kleine und 20 große Doodles:
300 g Dinkelmehl, Type 1050
2 geh. TL Lebkuchengewürz
1 geh. TL Backpulver
125 g weiche Butter
1 Ei, M
1 Eigelb, M (oder insgesamt 2 Eier in S)
130 g Rohrohrzucker

Zum Wälzen:
3 EL Rohrohrzucker
1 TL Kakao
1 TL Zimt

So geht’s:
1. Mehl, Lebkuchengewürz und Backpulver im Mixtopf 10 Sek./Stufe 4/mit MB mischen und anschließend umfüllen.
2. Weiche Butter, Ei und Eigelb (oder 2 kleine Eier) mit dem Rohrohrzucker im Mixtopf 2 Min./Stufe 4.5/mit MB rühren. Die Hälfte der Mehlmischung zuschütten, alles 2 Min./Teigstufe rühren, dabei das restliche Mehl durch die Deckelöffnung löffelweise dazugeben. Mit dem Teigspatel nach unten schieben und nochmals 1 Min./Teigstufe kneten. Der Teig sollte eher weich sein. Dann in Frischhaltefolie verpacken und 1 Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen.
3. Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.
4. In einem Suppenteller oder einer kleinen Schüssel Zucker, Kakao und Zimt zum Wälzen miteinander vermengen.
5. Vom Teig entweder mit einem Eisportionierer (ca. 5 cm Durchmesser) Portionen abstechen oder mit einem Löffel kleinere (walnussgroße) Portionen abstechen und zu Kugeln rollen. Im Gewürzzucker wälzen und auf das Backblech setzen. Dabei auf Abstand achten! Im Backofen ca. 13–14 (kleine Doodles) oder 15–16 Minuten (große Doodles) backen. Die Kekse sollten beim Herausnehmen noch etwas weich sein.
Mit dem Backpapier auf ein Abkühlgitter ziehen und erkaltet verpacken.


Thermomix, Plätzchen
©Shutterstock

Das braucht ihr für ca. 35 Stück:
400 g Dinkelmehl, Type 630
12 g Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Vanillezucker
100 g Zucker
100 g Butter, in Stücken
2 Eier, M
150 g Aprikosenkonfitüre
(am besten hausgemacht!)

Für die Füllung:
180 g Butter, in Stücken
50 ml Sahne
1 TL Zimt
1 Prise gemahlene Vanille
200 g Haselnüsse, ganz
100 g Pinienkerne
200 g brauner Zucker

Für die Glasur:
150 g dunkle Kuvertüre
20 g Kakaobutter oder Kokosfett

So geht’s:
1. Mehl, Backpulver, Salz, Vanillezucker und Zucker im Mixtopf 30 Sek./Stufe 4 mischen. Butterstücke und Eier hinzugeben und 3 Min./Knetstufe kneten. Auf Frischhaltefolie geben, zu einer Kugel formen und eingewickelt 30 Minuten lang im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
3. Haselnüsse in einer heißen Pfanne trocken kurz duftend rösten, danach mit den Pinienkernen genauso verfahren.
4. Haselnüsse und Pinienkerne mit der Hälfte des braunen Zuckers im Mixtopf 10 Sek./Stufe 10/mit MB mahlen, umschütten.
5. Butter mit der Sahne, dem Zimt, der Vanille und der zweiten Hälfte des Zuckers im Mixtopf 9 Min./100 Grad/Stufe 1 aufkochen lassen. Nach 7 Minuten die Nussmischung durch die Deckelöffnung löffelweise zugeben. Mixtopf öffnen und auskühlen lassen.
6. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und daraus auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder direkt auf Backpapier ein Quadrat von etwa 25 x 35 cm auswalzen. Mit Backpapier auf ein Backblech setzen. Mit einer Gabel gleichmäßig einstechen. Die Konfitüre darauf verteilen, danach die Nussmasse.
7. Auf der mittleren Schiene im Backofen etwa 30 Minuten lang backen. Danach Ofen ausschalten und nochmals 8 Minuten lang nachziehen lassen. Bei geöffneter Backofentüre etwas herausziehen und abkühlen lassen. Danach das Blech noch 4 Stunden oder über Nacht kühl stellen.
8. Dann die Teigplatte in Rechtecke von etwa 9 x 7 cm schneiden (evtl. Randstücke abschneiden), nochmals schräg in Dreiecke aufteilen.
9. Die Schokolade in Stücke brechen und 10 Sek./Stufe 4/mit MB klein hacken, die Hälfte davon in eine kleine Edelstahlschüssel umfüllen, die andere Hälfte beiseitestellen.
10. 500 ml Wasser in den Mixtopf einfüllen und 6 Min./100 Grad/Stufe 1/mit MB erhitzen.

Thermomix, Plätzchen
©PR

Das braucht ihr:
250 g Spekulatius
200 g Schokolade (je nach Geschmack
zartbitter mit 70 % Kakaoanteil oder
Vollmilch)
50 g Pinienkerne
120 g Butter, in Stücken
1 TL Zimt
50 g Honig
10 Sahnetoffees (65 g), halbiert
1 Kastenform, ca. 11 x 23 cm

So geht’s:

1. Schokolade in Stücke brechen, im Mixtopf 10 Sek./Stufe 6/mit MB mahlen. Spekulatius hinzugeben und nochmals 10 Sek./Stufe 5/mit MB mixen und umfüllen.
2. Butter, Honig, Sahnetoffees und Zimt im Mixtopf 5 Min./100 Grad/Stufe 0.5 köcheln lassen, bis alles sämig ist. Danach unter Rühren auf Stufe 1 abkühlen lassen, bis die Temperatur unter 60 Grad gesunken ist (dauert ca. 30 Minuten).
3. Schokolade-Spekulatius-Mischung sowie die Pinienkerne hinzugeben, 1 Min./Stufe 3/Linkslauf mischen.
4. Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden. Die Schokomischung dann hineingeben und gut verteilen. Im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen.
5. Aus der Form stürzen und in ca. 1 cm dicke Scheiben aufschneiden, nach Belieben würfeln. Im Kühlschrank aufbewahren.

Ähnliche Artikel

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort

*