So wird dein Kuchen der Schönste: Früchte, Topping und Frosting

So wird dein Kuchen der Schönste: Früchte, Topping und Frosting

von -
Topping
Frische Früchte werten ein Kuchen-Topping auf und sehen toll aus. ©iStock/Sergey_Ko

Auch bei Kuchen gilt: Das Auge isst mit! Wir haben für euch tolle und kreative Ideen, wie ihr mit Früchten, Blüten, Topping und Frosting jeden Kuchen aufhübschen könnt.

Frische Früchtchen

Oft reicht schon ein kleines Topping aus, um unsere Lust auf süße Kuchen-Kreationen bis ins Unendliche zu steigern. Einen cremigen Käsekuchen kann man zum Beispiel ganz einfach verschönern, wenn man auf jedem Stück ein Viertel Erdbeere platziert. Daneben kann man einen Tupfer Sprühsahne geben und wahlweise noch mit einem grünen Minzblatt dekorieren. Diese Farbtupfer geben dem Käsekuchen optisch das gewisse Extra.

Blüten

Das geht tatsächlich: Es gibt essbare Blüten, die man zum Backen verwenden kann. Dazu gehören zum Beispiel Wiesenschaumkraut, Huflattich, Löwenzahn, Primeln und das altbekannte Gänseblümchen. Letztere helfen außerdem der Verdauung und haben eine beruhigende Wirkung bei Magen-Darm-Verstimmungen. Löwenzahnblüten helfen Leber und Galle beim Fettabbau. Bei allen essbaren Blüten sollte man allerdings darauf achten, dass diese aus biologischem Anbau stammen. Man kann sie auch ganz einfach im heimischen Garten anpflanzen.

  Wie ihr die Früchte mit den Blüten kombinieren könnt, sehr ihr in diesem Video:

Topping

Das englische Wort „Topping“ bezeichnet das, was oben auf dem Kuchen alles drauf sein kann. Backfreunde kennen das zum Beispiel als den guten alten Buttercreme-Belag, der stolz und kalorienreich auf dem Kuchen thront. Doch es gibt auch die gesündere und kalorienärmere Quark-Variante. Hier haben wir für euch ein Rezept mit Kirschen herausgesucht.

So geht’s:

Für ein Kirsch-Topping vermengt ihr 500 Gramm Quark mit 6 EL Zucker und einem Päckchen Vanillezucker. Dann schlagt ihr 500ml Schlagsahne (mindestens 30 % Fettgehalt) steif und hebt sie vorsichtig unter den Quark. Die Masse verteilt ihr auf dem Kuchen. Ein Päckchen roten Tortenguss bereitet ihr nach Packungsanweisung mit 250ml Kirschsaft zu, mischt eine Handvoll Sauerkirschen unter und verteilt alles auf der Tortenoberfläche. Das ganze serviert ihr gut gekühlt und in Stücke geschnitten – und fertig ist ein wunderschön dekoratives Quark-Kirsch-Topping.

Frosting

Frostings sind aus den USA bekannt als Krönung von Muffins und Cupcakes. Doch auch auf Kuchen sieht die Creme hübsch aus. Leider enthält die typischerweise aus Butter bestehende Frosting-Creme viele gesättigte Fettsäuren, sie ist daher nicht so gesund. Für eine gesündere Variante eignet sich auch einfacher Frischkäse.

Eine gute Mischung…

…bekommt ihr, wenn ihr in 100 g Frischkäse ca. 250 g Puderzucker einsiebt. Einen Teil des Puderzuckers könnt ihr auch durch eine Zuckeralternative wie zum Beispiel Stevia oder Groovia ersetzen. Achtet dann durch Abschmecken darauf, dass das Frosting nicht zu süß wird. Wenn ihr die Mischung mit einem Löffel statt mit einem Rührbesen verrührt, wird das Frosting nicht so schnell flüssig, das ist also empfehlenswert. Mit etwas Lebensmittelfarbe könnt ihr außerdem für eine hübsche Farbe sorgen.

Text: Lisa Merkel

Ähnliche Artikel