Welches Essen Karolina Kurkova an ihre Kindheit erinnert

Welches Essen Karolina Kurkova an ihre Kindheit erinnert

Karolina Kurkova
Karolin Kurkova aß mit LISA-Redakteurin Anne (r.) gemeinsam Spaghetti ©Brauer

Karolina Kurkova gehört zu den schönsten Frauen der Welt. LISA-Redakteurin Anne Gutacker hat sie persönlich getroffen und war überrascht, was für ein bodenständiger Familienmensch das Topmodel ist.

Karolina Kurkova ist als Topmodel bereits seit über 15 Jahren weltweit erfolgreich: „Aber am liebsten bin ich Supermom“, sagt die 33-Jährige über sich. Und da sie zwischen ihrem Zuhause in Miami und den Metropolen auf der ganzen Welt hin und her jettet, genießt sie die gemeinsame Zeit mit Ehemann Archie Drury, sowie den Kindern Tobin (7) und Noah (1) ganz besonders.

Karolina Kurkova
Karolina Kurkova und LISA-Redakteurin Anne Gutacker
©Brauer

Essen gehört absolut dazu. „Wenn es schnell gehen und einfach lecker sein soll, gibt’s bei uns Mirácoli“, verrät die gebürtige Tschechin, die auch als Schauspielerin und Moderatorin arbeitet. Sie hat die Marke als Kind bei deutschen Bekannten kennengelernt – und liebt sie einfach, als Geschmack ihrer Kindheit. Inzwischen lässt sich Karolina ihren Kindheits-Liebling gerne nach Hause schicken. „Ich schneide zum Beispiel eine Zucchini in die Tomatensauce, ein paar Pilze oder Sellerie. So kriegt die Familie ganz nebenbei frisches Gemüse und in Kombination mit ihrem Lieblingsgeschmack“.

Noch mehr übers Kochen und Familienleben verrät Karolina Kurkova im Interview.

Anne: Wie oft kochst du?

Karolina: Im Grunde jeden Tag, wenn ich zu Hause bin. Manchmal sogar zwei-, dreimal am Tag. Mittags für mich und mein Baby. Mein Sohn bekommt sein Mittag in der Schule. Für ihn gibt’s dann nur Frühstück und Abendbrot.

Kochst du, weil du es für deine Familie machst oder, weil du Spaß dran hast?

Ich liebe es zu essen, deshalb macht es mir auch Spaß zu kochen. Ich probiere viel aus – backe, mache Smoothies oder süße Sache.

Wie hältst du da dein Gewicht?

Wenn wir einen Pasta-Abend mache, gibt es dazu beispielsweise noch einen großen Salat. Dann esse ich einfach mehr vom Salat als von den Spaghetti. Mein Sohn isst den genauso gerne wie ich, besonders Tomaten. Er macht es mir wirklich leicht, weil er alles das mag, was auch mein Mann isst. Nur das Baby bekommt eine Extrawurst.

Viele Frauen leiden unter ihrem eigenen Perfektionswahn. Sie wollen die perfekte Mutter, Frau, Freundin sein.

Ich denke, es spielt keine Rolle, ob du Supermodel, Anwältin oder was auch immer bist – wir alle wollen perfekte Mütter sein. Das liegt in unserer Natur. Das ist nicht immer leicht, weil wir es uns oft selbst schwer machen. Aber was ist perfekt? Es ist fast unmöglich, alles perfekt zu machen.

Wenn es mal nicht so perfekt läuft: Gibt es einen Trick, mit dem man immer gut aussieht?

Lippenstift! Er bringt Farbe ins Gesicht und man fühlt sich gleich sinnlicher. Bei mir funktioniert es auch, in meine High Heels zu schlüpfen. Dann wirke ich größer und die Haltung ist eine andere. Aber auch ein Gute-Laune-Kleid, eine enge Jeans mit einem lustigen Shirt heben die Stimmung.

Noch mehr spannende Einblicke in ihr Leben zeigt Karolina Kurkova auf Instagram.