Geheimzutat „Blubber“– so verfeinert Mineralwasser euer Essen

Geheimzutat „Blubber“– so verfeinert Mineralwasser euer Essen

Mineralwasser
©iStock/wundervisuals

Wer besser kochen will, sollte mal im Getränkemarkt vorbeischauen. Mineralwasser ist zum Kochen und Backen nämlich super praktisch.

Mineralwasser für cremige Nachspeisen

So lecker kann mager sein: Rührt man Magerquark mit einem Schuss Sprudel an, wird er herrlich cremig und schmeckt (fast) wie Sahnequark. Auch Mousse au Chocolat kann damit „entschärft“ werden. Aber Vorsicht: Für Desserts solltet ihr nur leicht mineralisierte Sorten mit neutralem Geschmack nehmen.

Knackiges Gemüse

Mit Mineralwasser bleibt Grünes auch grün: Werden Erbsen, Möhren, Brokkoli oder Blumenkohl in Mineralwasser gedünstet, bleibt das Grünzeug knackiger. Auch Farbe und Geschmack sind intensiver.

Pfannkuchen & Co

Eierkuchen oder Waffeln werden mit Mineralwasser noch leckerer, denn das sprudelnde Wasser macht den Teig extrafluffig. Auch Kartoffelbrei und Rührei werden lockerer. Bei Kuchen kann Wasser sogar das Backpulver ersetzen.

Feine Süppchen

Damit könnt ihr ordentlich Kalorien sparen: Statt mit Crème fraîche oder Sahne werden Suppen und Soßen ab jetzt mit Sprudel aufgepeppt. Das solltet ihr unbedingt mal ausprobieren!