So macht ihr die perfekte Maibowle

So macht ihr die perfekte Maibowle

von -
Maibowle
©iStock/HandmadePictures

Spritzige Bowlen sind das perfekte Sommergetränk und dabei ganz unkompliziert gemacht. Wir starten mit der süffigen Maibowle in die Saison.

Die Maibowle mit Waldmeister, auch Maikraut genannt, gehört zum Tanz in den Mai genau wie die Hexenfeuer und der Maibaum. Das Maikraut findet ihr von Ende April bis Juni in schattigen und feuchten Buchen- und Nadelwäldern. Also schnell in den Wald mit euch und ein paar Blätter pflücken!

Maibowle
©Fotolia/Emmi Web

So geht die Maibowle:

1 Eine Handvoll Waldmeister (vom Wochenmarkt oder gesammelt) über Nacht antrocknen.
2 Kopfüber in 1 Liter Weißwein hängen, Stiele bleiben draußen, 10 Minuten ziehen lassen. Danach herausnehmen.
3 2 EL Zucker in etwas heißem Wasser auflösen und mit dem Wein mischen.
4 Dann mit 1 Liter gut gekühltem trockenem Sekt aufgießen, mit ein paar Blättern Maikraut dekorieren und die fertige Maibowle genießen.

Und nach dem 1. Mai?

Die Maibowle ist leer geschlürft und der 1. Mai rum? Egal! Eine eiskalte Bowle funktioniert das ganze Jahr. Denn das perlende Getränk ist Durstlöscher und fruchtiger Mini-Imbiss zugleich. Wenn ihr diese 3 Schritte beachtet, kann nichts schiefgehen:

1. Früchte ansetzen

Beeren, Kirschen oder Ananas in Weißwein, Rosé oder Fruchtsaft einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Aufpeppen

Süffig wird die Bowle mit Wodka, Rum oder Gin angesetzt. Süße verleihen Zucker, Likör oder Fruchtsirup.

3. Aufgiessen

Eisgekühler Sekt und Prosecco bringen prickelnde Perlen in die Bowle. Für eine alkoholfreie Variante mit sprudelndem Mineralwasser oder Tonic aufgießen. Eine tolle Optik liefern Minze, Melisse, Basilikum sowie Frucht-Spieße. Und bei Extrem-Hitze? Zusätzlich Eiswürfel oder gefrorene Früchte zufügen.

Ähnliche Artikel