Die Mikrowelle kann mehr als nur aufwärmen

Die Mikrowelle kann mehr als nur aufwärmen

Mikrowelle
©iStock/ka2shka

So ein Ding kommt mir nicht ins Haus“, sagen die einen. Die anderen lieben ihre Mikrowelle. Für alle gibt es ein paar praktische Tricks, die die Begeisterung wecken oder noch verstärken.

Gerade in kleinen Haushalten bringt eine Mikrowelle echte Vorteile: Beim Aufwärmen verbraucht sie nämlich deutlich weniger Energie als Herd oder Backofen. Aber auch in großen Haushalten kann sie eine wertvolle Hilfe sein, die viele Arbeiten in der Küche erleichtert. Lest selbst:

Honig retten

Ist der Honig fest geworden, das geöffnete Glas in 30 Sekunden-Intervallen in die Mikrowelle stellen. Die niedrigste Stufe wählen und zwischendurch umrühren.

Rührei zaubern

4 Eier mit Gewürzen und 8 EL Milch verquirlen. Bei etwa 450 Watt stocken lassen (ca. 7 Min). Zwischendurch umrühren und mit einer Gabel zerpflücken.

Hefeteig beschleunigen

Den fertigen Teig bei 90 Watt 5 Min. gehen lassen, schon kann man ihn weiterverarbeiten und muss nicht lange warten.

Croûtons herstellen

Zwei Toastscheiben mit Kräuterbutter bestreichen und in Würfel schneiden. Diese zwischen Küchenkrepp legen und etwa 1 Min. bei 600 Watt rösten.

Popcorn machen

2 EL Popcornmais mit 2 EL Wasser in eine Butterbrottüte geben, gut verschließen. 5 Min. bei 600 Watt in die Mikrowelle legen. Popcorn in eine Schüssel füllen, abkühlen lassen und zum Abschluss mit Puderzucker bestäuben.

Kräuter konservieren

Eine Handvoll frische Kräuter waschen, abtrocknen und auf einem Küchentuch in die Mikrowelle legen. Bei maximaler Leistung für 2–4 Min. erhitzen. Anschließend lassen sie sich auf dem Küchentuch zerbröseln.

Marmelade kochen

500 g geputztes Obst mit 200 g Gelierzucker in einer Schüssel mischen und zugedeckt bei voller Leistung 8 bis 10 Min. kochen. Danach nur noch pürieren und in Schraubgläser füllen. Achtung: Die Masse kocht hoch.

Mandeln häuten

50 g Mandeln mit 5 EL Wasser bei rund 900 Watt in ca. 2 Min. zum Kochen bringen. Kurz ruhen lassen, abschrecken – jetzt lässt sich die Haut leicht abziehen.

Nüsse rösten

Gehackte Mandeln oder Nüsse auf einen Teller streuen. Bei 600 Watt 2 Min. lang rösten. Zwischendurch umrühren.

Brot aufbacken

Altbackenes Brot in feuchte Küchentücher wickeln und in 10-Sekunden-Einheiten auf mittlerer Stufe in die Mikrowelle legen. Immer wieder nachschauen und gegebenenfalls weitere 10 Sek. erwärmen, bis das Brot den gewünschten Zustand hat.

Chips wiederbeleben

Weich gewordene Kartoffelchips auf einem Küchentuch ausbreiten und für einige Sekunden auf niedriger Stufe erwärmen. Das Papiertuch nimmt die Feuchtigkeit auf, sodass die Chips anschließend wieder schön kross sind.

Zwiebeln entschärfen

Die Enden kappen und die Zwiebeln 30 Sek. lang bei voller Leistung in die Mikrowelle geben. Danach tränen die Augen beim Schneiden nicht mehr.

Tomaten schälen

Tomaten an der Unterseite kreuzförmig einschneiden. Dann für etwa 20 Sek. auf höchster Stufe (ca. 700–1000 Watt) erhitzen. Kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Die Haut platzt auf und lässt sich nun ganz leicht von den Tomaten abziehen.