Die besten Butterbrot-Rezepte: So motzt ihr die Stulle auf

Die besten Butterbrot-Rezepte: So motzt ihr die Stulle auf

von -
Butterbrot-Rezepte
Von wegen grau und langweilig: Ein bunt belegtes Butterbrot kann ein richtiger Hingucker sein. ©iStock/OskanaKilan

Es ist lecker und sättigt schnell: das gute alte Butterbrot. Zu seinem Ehrentag, dem „Tag des Butterbrots“, haben wir euch tolle Butterbrot-Rezepte zusammengestellt, die richtig was hermachen.

Die gute alte Stulle: Mit ein paar tollen Zutaten wird das schnöde Butterbrot für zwischendurch zum kulinarischen Hingucker. Und unsere Butterbrot-Rezepte sind auch noch ziemlich gesund.

Frische Basis

Ein richtig lecker schmeckendes Butterbrot fängt bei der Basis an: beim Brot. Die Qualität sollte stimmen. Besonders frisch schmeckt es natürlich, wenn es direkt vom Bäcker oder aus dem heimischen Ofen kommt. Backt ihr es selbst, reicht schon eine einfache streichfeine Butter aus dem Supermarkt, um den Gaumen zu verwöhnen. Sehr fein kann auch eine gesalzene irische Butter sein, die es fertig zu kaufen gibt. Ein gewöhnliches Butterbrot kann man mit dünnen Apfelscheiben oder Kresse pimpen. Auch Salat, Kichererbsen und alle möglichen weiteren Kräuter passen als Belag. Damit ihr vor lauter Butter aber keine Langeweile bekommt, haben wir euch ein paar weitere Butterbrot-Rezepte gesammelt.

Avocado

Ja, sie sind die Trendfrucht und das zu Recht: Frische Avocado auf einem dünn bestrichenen Butterbrot oder einem leicht gerösteten Mischkornbaguette vom Tischgrill oder Toaster sind einfach göttlich. Ihr könnt das Avocado-Mus mit etwas Zitronensaft vermengen, dann schmeckt es noch frischer. Ebenfalls gut geeignet zum Vermengen mit Avocado: Olivenöl, Weißweinessig, Knoblauch und – für Freunde von etwas Schärfe – kleine Chili-Flocken. Wer mag, kann oben drauf noch ein pochiertes Ei, Salz und Pfeffer und ein paar Kräuter geben. Passend sind auch Schnittlauch, Petersilie oder Kresse – lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Rezept für ein Avocado-Frischkäse-Brot:

Zutaten für eine Portion:
  • 1 kleine Möhre
  • Avocado
  • 1 Stück Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Scheiben Dinkel-Vollkornbrot
  • 1 EL Frischkäse (13% Fett)
  • 1 Mini-Salatgurke
  • 1 kleine Handvoll Rote Bete Sprossen (oder andere Sprossen nach Belieben)
Zubereitung:
  • Möhre putzen, waschen, mit dem Sparschäler schälen und auf der Kastenreibe grob raspeln. vocado entsteinen, schälen und das Fruchtfleisch in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
  • Zitronenstückchen auspressen und mit Möhrenraspeln, Salz und Pfeffer unter die zerdrückte Avocado mischen.
  • Brotscheiben nach Belieben kurz anrösten und mit jeweils der Hälfte vom Frischkäse bestreichen. Gurke waschen und mit dem Sparschäler schälen. In Scheiben schneiden und kreisförmig auf die Brotscheiben legen.
  • Avocadomischung darauf anrichten. Sprossen abspülen, trockentupfen und die Brote damit garnieren.

Für Frischkäse-Liebhaber

Für eine herzhaftes Vesper könnt ihr einen natürlichen Frischkäse mit Doppelrahmstufe aufs Brot geben. Der ist noch ein wenig cremiger als die Light-Variante, aber das bleibt natürlich euch überlassen. Dazu ein frischer Salat und ein paar Kräuter auf dem Frischkäse: lecker. Wem das noch nicht genug ist, kann folgendes Rezept ausprobieren:

Zutaten für 3 Personen oder 5-6 Brote:
  • 1 Dose Thunfisch naturell
  • 50g fettarmer Frischkäse
  • 2 EL Joghurt, fettarm
  • 2 Sardellenfilets
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g Oliven klein geschnitten oder in Scheibchen
  • 3 getrocknete Tomaten
  • Ein paar grüne Pfefferkörner, ein paar Kapern, etwas Senf (optional)
  • etwas Rucola zum Garnieren (optional)
Zubereitung:
  • Zutaten im Mixer cremig rühren
  • Mit Pfeffer abschmecken (durch den Thunfisch und die Sardellen ist es normalerweise salzig genug)
  • Empfehlung: superlecker auf Vollkornbrot mit etwas Rucola

Ein Traum aus Käse

„Wozu braucht man Liebe, wenn man Dinge mit Käse überbacken kann?“, nun ja, etwas pessimistisch ist das Sprichwort schon. Doch: In jedem Sprichwort steckt ein Funken Wahrheit. Käsefreunde können mit ihrer persönlichen Lieblingssorte so ziemlich jedes Graubrot auf-‚pimpen‘. Hier haben wir euch ein Rezept mit Käse rausgesucht.

Überbackene Pesto-Käsebrote

Zutaten für vier Personen:
  • 8 Scheiben Graubrot oder Körnerbrot
  • EL Pesto Rosso oder Verde
  • viel Käse (Gouda, Pizzakäse, Mozzarella etc.)
  • 1 Handvoll Kirschtomaten
  • etwas Rucola
  • etwas Parmesan, frisch gehobelt
Zubereitung:

Die Brotscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech platzieren und mit Pesto bestreichen. Großzügig mit geriebenem Käse bestreuen und unter dem Grill überbacken, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist. Vorsicht! Nicht mit Pesto bestrichene und mit Käse bedeckte Ecken werden schnell schwarz und trocken. Die Tomaten und den Rucola waschen und die Tomaten halbieren. Je zwei Scheiben auf einem Teller anrichten, Tomaten und Rucola dazugeben und mit Parmesan überstreuen.

Ganz gleich ob gutes altes Butterbrot oder Avocado-Brot: Wir wünschen euch Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren unserer Butterbrot-Rezepte!

Text: Lisa Merkel