Architektur für die Sinne – Spiel mit dem Licht

Architektur für die Sinne – Spiel mit dem Licht

von -

Also nicht, dass ich große Ahnung von Licht und Architektur hätte… Aber ich kann gucken, und staunen, und fasziniert sein! Jetzt schaut halt auch mal:

Diesen Herbst war ich in meiner Lieblingsstadt Barcelona und hab mir seit langer Zeit mal wieder Gaudis immer noch unvollendetes Meisterwerk von innen angesehen: La Sagrada Familia. Was mich an diesem Tag am meisten fasziniert hat, war das Licht, das durch die bunten Fenster fiel und die Kirche in schönste Farben getaucht hat. Die kühlen Orgelpfeifen in warmen Regenbogenfarben, der Seitengang, der von sanftem Grün in ein sattes Orange überging und die Strahlen, die sich wie Grüße aus dem Himmel durch die Fenster geschlichen haben. Die eigentlich eher kühle und schlicht gehaltene Kirche wurde durch das bunte, warme Licht herrlich eingelullt, und das Ganze wirkte fast schon meditativ.

Die kreativen Kirchenfenster im Mittelalter wurden aus der Not geboren. Es war nicht machbar, Glas in großen, bruchsicheren Flächen herzustellen. Deshalb wurden kleine bunte Glasstücke zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Die tollen Licht-Effekte waren deshalb ein Zufallsprodukt. Heute aber ist Licht, in all seinen Facetten, egal ob natürlich oder künstlich, ein wichtiges Gestaltungsmittel in der Architektur. Es wird gestreut, gefiltert und reflektiert, um Räume und Gebäude wirkungsvoll und qualitativ aufzuwerten.

In meiner kleinen Fotogalerie zeige ich euch ein kleine Auswahl meiner Bilder aus der Sagrada Familia und ein paar andere beeindruckende, kreative Bauten zum Thema Architektur und Licht.

Vielleicht gibt es in eurem Wohnort auch tolle Gebäude die in Sachen Licht besonders kreativ sind? Oder ihr habt Fotos und Schnappschüsse aus eurem Urlaub? Dann her damit. Ich freu mich drauf.