Wandern in Deutschland

Wandern in Deutschland

von -
Wandern in Deutschland
© iStock/Ilya Terentyev

Es muss nicht die große Treckingtour nach Übersee sein. Auch bei uns gibt es fast vor der Haustür tolle Routen, auf denen ihr im Gehen abschalten könnt – für ein paar Stunden oder auch für einige Tage. Wir zeigen euch die 10 schönsten Wanderwege Deutschlands:

Ein-Tages-Touren

1. Rüdesheim/Hessen

Rheingau ©Rüdesheim-Tourist-AG_Fotograf-Karl-Heinz-Walter
Jetzt ist die schönste Wanderzeit im Rheingau ©RÜD AG/Karl-Heinz Walter

Brandneu ist der „Klosterrundweg rund um Kloster Eberbach“ bei Rüdesheim im Rheingau (Länge: ca. 3 Kilometer). Gerade einmal eine gute Stunde seid ihr auf dieser kleinen, leichten Wanderung unterwegs und erfahrt dabei viel über einen der bedeutendsten Klosterbauten nördlich der Alpen. Flyer zur Wanderung und weitere Tourenideen auf http://www.kulturland-rheingau.de.

2. Germersheim/Rheinland-Pfalz

Südpfalz ©suedpfalztourismus.de
Herbstzeit ist Wanderzeit – auch in der Südpfalz ©Südpfalz-Tourismus

Der „Treidlerweg“ in den Hördter Rheinauen bei Germersheim nördlich von Karlsruhe folgt auf 13,9 Kilometern Länge den Spuren der Treidler, die seit dem 9. Jahrhundert die Kähne vom Rheinufer aus flussaufwärts zogen. Heute tuckern Schiffe auf dem begradigten Fluss, während der Weg durch verwunschene Auenwälder führt. Im Frühling blühen hier wilde Orchideen. Doch auch im Herbst, wenn das Laub sich verfärbt, hat der Weg seinen ganz eigenen, meditativen Reiz. Infos, Anfahrt, Wegbeschreibung auf suedpfalz-tourismus.de.

3. Rügen/Mecklenburg-Vorpommern

Auf dem Hochuferweg geht es über die weißen Kreidefelsen des Nationalparks Jasmund, den mit 118 Metern höchsten Klippen an der deutschen Ostseeküste von Sassnitz bis zum Königsstuhl oder bis nach Lohme (Länge: 8-13 Kilometer). Von dort oben eröffnet sich der Blick in eine Landschaft von einmaliger Schönheit. Einfach Spektakulär. Infos & Angebote: auf-nach-mv.de.

4. Teutoburger Wald/Nordrhein-Westfalen

©teutoburgerwald_de
Faszinierende Felsenformation, sakrale Stätte und beliebtes Ausflugziel – das sind die Externsteine im Herzen Lippes ©Teutoburgerwald Tourismus/M.Schrumpf

Unterwegs zu den mystischen Externsteinen bei Horn-Bad Meinberg: Auf drei kurzen Erlebnisrouten erfahrt ihr alles über die Entstehung, die Bedeutung und die Natur rund um die 13 bis zu 35 Meter hohen grauen Felsen. Durch das gleichnamige Naturschutzgebiet führen drei GPS-gestützte Naturerlebnispfade mit interaktiven Stationen. Abwechslungreich, nicht nur für Familien mit größeren Kids. Mehr Infos & Angebote auf teutoburgerwald.de.

5. Harz/Sachsen-Anhalt

Picknick ©Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH/Boris Breuer
Picknick in der Nähe der sagenumwobenen Teufelsmauer ©Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH/Boris Breuer

Sehenswert ist der Teufelsmauer-Stieg im Harz südwestlich von Quedlinburg: Der komplette Weg ist eigentlich 30 Kilometer lang, ihr könnt aber abkürzen (7,8 Kilometer) und verpasst nichts: zwischen Weddersleben und Warnstedt reihen sich auf einer Länge von zwei Kilometern der Königstein, die Mittelsteine und die Papensteine aneinander. Start ist der Parkplatz Teufelsmauer an der Bodebrücke. Infos & Angebote: www.sachsen-anhalt-tourismus.de.

 

Mehr-Tages-Touren

Habt ihr Lust bekommen? Dann findet ihr hier noch ein paar Vorschläge für längere Touren.

6. Edersee/Hessen

Der Urwaldsteig am Edersee/Hessen hält, was er verspricht: Über Stock und Stein geht es durch urwüchsige Wälder (UNESCO Weltnaturerbe). Zwischen moosbewachsenen Felsblöcken haben vor Jahrhunderten Eichen Wurzeln geschlagen. Einfach urig! Ihr werdet den Eindruck haben, ihr lauft durch einen Zauberwald! Länge: ca. 68 Kilometer, Infos & Angebot: edersee.com.

7. Celle/Niedersachsen

Der Heidschnuckenweg verläuft mitten durch die Lüneburger Heide in Nord-Süd-Richtung von Hamburg-Fischbeck bis nach Celle (Länge: 223 Kilometer). Es geht vorbei an grasenden Heidschnucken, je nach Jahreszeit blühenden Heidefeldern und schnuckeligen Dörfern und Bauernhöfen. Es lohnt sich: Der Weg bekam die Auszeichnung „Schönster Wanderweg Deutschlands 2014“. Angebote & Infos: lueneburger-heide.de.

8. Koblenz/Rheinland-Pfalz

Der Mosel-Camino von Koblenz-Stolzenfels in die Römerstadt Trier (ca. 180 Kilometer) gehört zum historischen Jakobswegenetz. Tagsüber lauft ihr hoch über dem Moseltal, abends geht’s runter ins Tal, z. B. nach Bernkastel-Kues oder Cochem, wo Winzergaststätten und Weinfeste warten. Für viel Abwechslung ist also gesorgt. Angebote & Infos auf urlaub-in-rheinland- pfalz.de.

9. Pirna/Sachsen

Basteibrücke bei Sonnenaufgang ©sächsische Schweiz
Basteibrücke bei Sonnenaufgang ©sächsische Schweiz

Wo sich einst Künstler inspirieren ließen, könnt ihr heute eine atemberaubend schöne Landschaft entdecken. Die Sächsische Schweiz heißt nicht nur so – die vielen Felsnadeln, Steilhänge, tiefen Täler erinnern tatsächlich ein wenig an das Alpenländle. Der „Malerweg“ führt über insgesamt 112 Kilometer Länge durch diese faszinierende Landschaft. www.saechsische-schweiz.de.

10. Erzgebirge/Sachsen

Kammweg ©tv_erzgebirge
Wer den Kammweg geht, erlebt wunderbare Panoramablicke ©tv_erzgebirge

Auf ins Erzgebirge! Der Kammweg ist nur was für Sportliche und Neugierige (Länge: ca. 285 Kilometer). Es geht steil bergauf und auch wieder bergab, denn es liegen zwei Tausender, der Fichtelberg und der Auersberg auf dem Weg. Aber ihr könnt super in die Ferne blicken, kommt an hübschen Dörfern und Gasthöfen vorbei, in denen ihr euch mit leckerenGerichten aus der regionalen Küche stärken könnt. Infos & Angebote: www.erzgebirge-tourismus.de.

 

Mehr Infos zu Wanderwegen in Deutschland findet ihr auf wanderbares-deutschland.de.

Ähnliche Artikel