Das ist laut Studien das ungesündeste Gemüse

Das ist laut Studien das ungesündeste Gemüse

von -
ungesündeste Gemüse
©iStock/MarianVejcik

Oh, oh – da heißt es immer wieder, wir sollen so viel Gemüse wie möglich essen und jetzt das: Es gibt eine Sorte, die richtig ungesund ist und sogar dick macht.

Wer gesund leben und/oder abnehmen will, sollte möglichst viel Gemüse essen. Das wissen wir. Und das predigt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung mit ihrer „5 am Tag“-Kampagne.

Und nun kommen diese Wissenschaftler aus Harvard und sagen: Halt, stop, bei diesem Gemüse solltet ihr vielleicht doch nicht zu sehr zulangen. Für die Aussagekräftigkeit der Studie spricht, dass sie dafür die Daten aus 24 Jahren ausgewertet haben. Mehr als Tausend Amerikaner wurden dafür zu ihrem Ess- und Sportverhalten befragt, dazu wurde in bestimmten Abständen das Körpergewicht gemessen.

Und heraus kam: Mais ist das ungesündeste Gemüse! Studienteilnehmer, die verstärkt zu stärkehaltigen Gemüsesorten wie Erbsen, Kartoffeln und vor allem Mais griffen, hatten mehr Körpergewicht zugelegt. Der Grund: Die Stärke lässt wie Zucker den Insulinspiegel kurzfristig nach oben schießen und verursacht beim Absinken Heißhunger.

Besser ist es, wenn ihr auf ballaststoffreiches Gemüse wie Bohnen und Kohl setzt. Diese Sorten machen nämlich lange satt und helfen so auch beim Abnehmen.