Natürlicher Frische-Effekt: Mit Superfoods den Sommer genießen

Natürlicher Frische-Effekt: Mit Superfoods den Sommer genießen

von -
Superfood
©iStock/mashuk

Superfoods sind der Gesundheitstrend schlechthin. Und einige sind besonders im Sommer wertvoll. Also her mit Salbei und Co.

Forscher haben jetzt herausgefunden, dass sogenannte Superfoods speziell bei Sommer und Hitze für einen ganz natürlichen Frische-Kick von innen sorgt und uns weniger schwitzen lässt. Hier findet ihr eine Übersicht:

Energie-Booster Rote Bete

Hitze macht schnell matt und müde, Rote Bete weckt uns wieder auf! Sie fördert die Durchblutung, die Bildung von Mitochondrien – unseren Zellkraftwerken – und optimiert Leistung und Fettstoffwechsel. Sportler geben sich die rote Kugel, um schneller zu regenerieren. Tipp: Am besten roh essen!

Anti-schwitz-Kraut Salbei

Dieses Kraut wirkt effektiver als jedes Deo: Salbei als Superfood kann die Transpiration um bis zu 50 Prozent reduzieren. Seine ätherischen Öle hemmen die Schweißproduktion – jedoch nur, wenn man täglich einen Liter Salbei-Tee trinkt – heiß oder als sommerfrische Eistee-Variante.

Frische-Kick mit Menthol

Bei Hitze kalt duschen? Keine gute Idee: Weil der Körper bemüht ist, konstant 37 Grad zu halten, wirft er die „Heizung“ danach erst richtig an! Pfefferminze, genauer: ihr ätherisches Öl Menthol, trickst den Körper aus und gaukelt ihm vor, dass er kühl ist. Deshalb fühlt man sich nach einer warmen (!) Dusche mit mentholhaltigen Duftstoffen herrlich kühl und frisch!

Muntermacher Matcha-Tee

Kaffee oder Schwarztee machen morgens zwar wach, wirken aber schweißtreibend. Matcha-Tee ist gerade im Sommer eine echte Alternative, denn er lässt unseren Körper „kalt“. Außerdem ist er schonender für den Magen, enthält aber ebenfalls viel Koffein: In anderthalb Teelöffeln Matcha-Pulver steckt so viel wie in einem Espresso. Zudem regt der grüne Muntermacher auch noch die Fettverbrennung an!

Kleine blaue Schlankwunder

Ein süßer Abnehm-Tipp für alle, die (noch) nicht in ihren Bikini passen: Blaubeeren! Wer täglich 200 g verputzt, verringert seinen Bauchumfang – ohne Diät! Zu diesem Ergebnis kommt eine brandneue US-Studie. Versuchsleiter Mitchell Seymour: „Die Beeren aktivieren eine Gruppe von Genen, die dem Körper befehlen: Fett und Zucker verbrennen!“ Cool!

Tomaten wappnen vor Sonnenbrand

Nicht Karotten wappnen unsere Haut vor UV-Strahlung, sondern das Superfood Tomaten. Sie enthalten den Schutzstoff Lykopin, der das Sonnenbrand-Risiko um bis zu 40 Prozent senken kann. Außerdem zaubern Tomaten einen sanft rötlichen Glow auf die Haut – und der wirkt laut einer schottischen Studie auf Männer höchst anziehend! Tipp: Lykopin wirkt erhitzt besser, also öfter Tomatensuppe oder -soße essen!

Kümmel beruhigt den Magen

Der Sommer ist die Zeit für frisches Obst und Gemüse. Die ungewohnte Menge an Ballaststoffen kann uns aber auf den Magen schlagen – genauso wie hastiges Trinken von kalten Getränken. Der natürliche Helfer in der Not: Kümmel. Seine ätherischen Öle entstressen den Magen-Darm-Trakt, wirken gegen Blähungen. Tipp: 1/2 TL Kümmel kurz kauen und mit lauwarmem Wasser herunterspülen. Hilft sofort!

Entspannungshelfer Spinat

Wissenschaftler sind sich einig: Eines der besten Mittel zum Runterkommen und Stress-Abbau ist Sport. Aber wenn es so richtig heißt ist, stresst uns ja schon allein der Gedanke daran. Die Alternative: Spinat! Er enthält die Nervenstärker Magnesium und Folsäure und eine hohe Dosis des Anti-Stress-Vitamins Kalium.

Einer für alle(s)

Er bekämpft Bakterien und Viren, bindet schlechtes Cholesterin, entgiftet: Der Apfel ist ein Snack für alle Fälle – und Ihr Komplize auf dem Weg zur Strandfigur. „Schuld“ sind Pektine, Ballaststoffe, die viel Wasser binden. Sie sorgen für ein langes Sättigungsgefühl, regulieren den Blutzuckerspiegel und hebeln Heißhunger-Attacken aus!

Gute zu wissen: Strahlende Haut und glänzende Haare? Das alles zaubert Soulfood. Was dahinter und vor allem wo genau es drin steckt, lest ihr hier.