Statt Kaffee: Diese Lebensmittel liefern den Energie-Kick

Statt Kaffee: Diese Lebensmittel liefern den Energie-Kick

von -
Energie
©iStock/gradyreese

Ohne die Tasse Kaffee am Morgen geht gar nichts? Falsch gedacht! Wer den Körper ohne Koffeinmengen in Schwung bringen will, kann auch auf Alternativen umsatteln. Einige Lebensmittel sind echte Energiewunder!

Als schneller Muntermacher gehört das beliebte Heißgetränk für viele Menschen zu ihren festen Ritualen. Wusstest du aber, dass die Wärme des Kaffees Energie gibt, ehe das Koffein überhaupt zum Zuge kommt? Eine Tasse Tee oder warme Milch kann also genauso munter machen. Und wer sich das Frühstück clever zusammenstellt, startet mit mehr Energie und Elan in den Tag.

Frische Früchtchen

Laut einer amerikanischen Studie wirkt allein der Duft von Zitrusfrüchten auf unseren Körper: Er versetzt uns in eine Art Alarmzustand – das hilft, wenn nachmittags das Energielevel nachlässt oder man morgens nur schwer in Gang kommt. Wie wäre es z. B. mit einem Mineralwasser mit Zitrone, einer leckeren Clementine oder einem Orangensaft?

Äpfel schützen übrigens dank des Antioxidants Quercetin vor Zellalterung. Das wirkt sich auch positiv auf die Ausdauer aus. Lebensmittel mit ähnlicher Wirkung sind z.B. Tomaten, Spinat, Paprika und Kohl.

Echte Sattmacher

Joghurt enthält nicht nur viel Protein, sondern auch Milchsäurebakterien. Das bringt den Stoffwechsel in Schwung und liefert dem Körper Energie.

Lange wegen ihres hohen Cholesteringehalts verpönt, sind Eier mittlerweile wieder gern am Frühstückstisch gesehen. Sie stecken voller Protein, das lange satt hält, und Mikronährstoffe wie Choline sowie Vitamin D, das vom Körper in Energie umgewandelt wird.

Porridge gehört in Großbritannien zu den beliebtesten Frühstücksvarianten. Dafür werden einfach Haferflocken mit Zutaten nach Wahl – z.B. Früchten oder Nüssen – in Milch oder Wasser aufgekocht. Wer es noch unkomplizierter mag, kann die Zutaten auch über Nacht im Kühlschrank „einweichen“ lassen – so einfach zaubert man „overnight oats“. Porridge liefert viele komplexe Kohlenhydrate, die langsam vom Körper aufgenommen werden und so das Energieniveau stabil halten. Nebenher macht das Gericht auch noch lange satt.

Süße Energiebomben

Schokolade liefert natürlich vor allem Zucker – eine schnelle Energiequelle. Wer allerdings danach nicht in ein Tief fallen möchte, sollte beim Sündigen auf einen hohen Kakaoanteil achten. Kakao hilft beim Stressabbau, liefert Energie und kann die Konzentrationskraft fördern.

Honig liefert neben Zucker auch Mineralstoffe. Ein Löffelchen in der morgendlichen Milch kann genauso wach machen wie eine Tasse Kaffee.

Die nötige Würze

Immer nur Salz und Pfeffer ist doch langweilig. Noch ein Grund, ein bisschen mehr Abwechslung auf den Teller zu bringen, sind die belebenden Nebenwirkungen von Chili, Kreuzkümmel, Zimt, Paprika & Co. Besonders Schärfe kurbelt den Kreislauf an – und das liefert uns mehr Energie.