Soulfood – Die 10 besten Lebensmittel für Frauen

Soulfood – Die 10 besten Lebensmittel für Frauen

von -
Soulfood
©iStock/marilyna

Dank so genanntem Soulfood gibt’s jetzt glänzende Haare, strahlenden Teint und gute Laune. Denn mit den richtigen Lebensmitteln könnt ihr viel für euch selbst tun und liegt damit voll im Trend.

„Natürlich essen“ heißt ein neuer Food-Hype, mit dem ihr einiges für eure natürliche Schönheit tun könnt. Mit Diät hat das allerdings wenig zu tun. Es geht vielmehr darum, sich bewusst zu ernähren und darauf zu achten, was genau in den Nahrungsmitteln enthalten ist, die wir täglich essen. Viele Inhaltsstoffe nähren nicht nur Haut und Haar von innen, sondern sorgen auch dafür, dass wir uns insgesamt gut fühlen – Soulfood eben, Essen für die Seele.

Durch unseren Hormonhaushalt haben wir Frauen bei der Zusammensetzung des Essens ganz andere Bedürfnisse als Männer. Während des Zyklus sorgen Hormone dafür, dass wir Wasser einlagern, manchmal schwankt unsere Stimmung oder wir fühlen uns schlapp und müde. Das ist vielleicht nicht jeden Monat so. Doch es gibt Phasen, da fühlen wir dieses Unwohlsein einfach stärker. Das kennt ihr sicher selbst.

Frisch aussehen mit Salaten

Dann kann z. B. ein Tomatensalat das richtige Mittel sein. Tomaten enthalten viel Kalium und entwässern den Körper sanft. Sie stärken außerdem die Konzentration. Gut zu wissen: Selbstgekochtes Tomatenketchup schützt außerdem vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose. Das liegt am Carotinoid Lycopin. Es entfaltet seine antioxidativen Eigenschaften erst bei höheren Temperaturen und kann dann vom Körper leichter aufgenommen werden.

Zu lange die Frühlingssonne genossen? Dann ist danach eine Portion Karottensalat genau das richtige. Karotten haben eine antioxidative Wirkung durch das enthaltene Betacarotin, eine Vorstufe des wichtigen Vitamin A (zwischen 5 und 30 mg pro 100 g je nach Anbaubedingungen). Es repariert Zellschäden, beugt Falten vor und unterstützt die Zellerneuerung.

Kleine Sünden – große Wirkung

Kaffee macht nicht nur müde Frauen munter und schenkt euch glänzende Augen. Eine zehnjährige Studie unter 50739 US-amerikanischen Frauen (mittleres Alter 63 Jahre) ergab, dass Kaffeetrinkerinnen seltener eine Depression entwickeln als Frauen, die keinen Kaffee trinken.

Manchmal haben wir einfach Heißhunger auf Süßes, etwa auf Schokolade. Dann brauchen wir die Energie, einen kleinen Tröster, Soulfood eben und tun uns zu gleich etwas Gutes. Denn wer täglich ein, zwei Riegel nascht, schützt damit sein Herz, stärkt Hirn und Psyche, beugt Arthritis vor. Außerdem stellten die US-Forscherin Beatrice Golomb und ihr Team von der University of California fest, dass Schoko-Fans schlanker sind als Menschen, die ganz darauf verzichten. Ursache: in Schokolade stecken sekundäre Pflanzenstoffe, die Catechine, sie kurbeln den Stoffwechsel an.

Zaubermittel Beerenobst

Egal ob Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren oder Brombeeren – alle heimischen Beeren stecken voller gesunder Stoffe. Eisen, Kalium und Natrium halten unseren Stoffwechsel fit, die enthaltenen Ballaststoffe kurbeln die Verdauung an. Anthocyane sorgen bei dunklen Beeren wie Brombeeren, Blaubeeren und schwarzen Johannisbeeren nicht nur für die Beerenfarbe, sondern wirken auch entzündungshemmend. Dank des sekundäre Pflanzenstoff bleiben die Zellen elastisch, was vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt. Der hohe Vitamin C-Gehalt pusht zusätzlich unsere Abwehr (ca. 180 mg Vitamin C pro 100 g Beeren).

Sanddorn sollte ebenfalls auf eurer Liste stehen (gibt’s als Saft). Er ist mit 200 bis 800 mg Vitamin C pro 100 g ein echter Allrounder: kräftig das Bindegewebe, verbessert die Eisenaufnahme aus der Nahrung, reguliert den Hormonhaushalt. Tipp: Nach einer feuchtfröhlichen Partynacht unterstützt Sanddorn die Leber beim Entgiften.

Fische und Nüsse sind echte Powerpakete

Nüsse haben’s in sich: reichlich Fett, Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe verbergen sie unter ihrer harten Schale. Gut für uns, dass es die kleinen Kraftprotze das ganze Jahr über zu kaufen gibt. Eine 30 g-Portion Walnüsse liefert z. B. 2,7 g der wichtigen Omega-3-Fettsäuren, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Sie enthalten zusätzlich viel Vitamin E, Folsäure und Magnesium – das sorgt insgesamt für einen strahlenden Teint und unterstützt schlappes Bindegewebe. Die vielen Proteine stärken zusätzlich unsere Muskulatur.

Ein strahlendes Lächeln und fit im Kopf dank Fisch: In allen Speisefischarten stecken wichtige Spurenelemente wie Selen, Phosphor und Jod. Sie kräftigen u. a. Knochen, Muskeln und den Stoffwechsel. Fische sind außerdem echte Vitamin-Bomben: Von A bis D sind alle enthalten. Vor allem der hohe Vitamin D-Gehalt ist gut für alle, die nicht oft raus ans Tageslicht kommen.

Für schöne Haare und Zähne

Frauen ab 45 können ihr Wohlbefinden mit Sojamilch oder Tofu-Produkten beeinflussen. Sie enthalten pflanzliche Hormone, die so genannten Isoflavone, die dem Östrogen sehr ähnlich sind. Sie helfen bei Hitzewallungen und Schweißausbrüchen in den Wechseljahren und verleihen eurem Haar einen sanften Schimmer.

Käse schliesst nicht nur den Magen. Ein Emmentaler ist z. B. reich an Kalzium (100 g enthalten 1,5 g Kalzium). Und unterstützt uns damit im Kampf gegen Osteoporose. Viele Frauen haben ab etwa 50 Jahren ein erhöhtes Risiko. Außerdem gut: Kalzium sorgt für schöne Zähne. Darüber hinaus stärkt das im Käse enthaltene Zink unser Immunsystem.