Darum solltest du die Socken beim Schlafen anlassen

Darum solltest du die Socken beim Schlafen anlassen

von -
Socken anlassen
©iStock/chatsimo

Manche finden sie unter der Decke total abstoßend. Andere können kaum ohne einschlafen. Drei Gründe, warum du Socken anlassen solltest – in mehreren Bettsituationen…

Wir wissen schon lange: Mit Eisfüßen schläft es sich einfach nicht gut. Zum Glück gibt’s da die selbstgestrickten Wollsocken von Oma oder die flauschigen Treter aus dem Laden. Doch sind die Wollteile oft verpönt im Bett und gelten als totaler Stimmungskiller für erotische Minütchen. Doch eine neue Studie rät jetzt: die Socken anlassen, wenn es ins Bett geht. What?! Ja, genau richtig gehört. Was wir jahrelang unseren Männern abtrainiert haben, soll jetzt gesund für unseren Schlaf sein. „Schatz, lass die Socken lieber an“ könntest du jetzt öfter zu hören bekommen.

Schneller ins Traumland gleiten

Die Studie konnte beweisen, dass Menschen, die die Socken anlassen, etwa 15 Minuten früher den Weg ins Traumland finden. Forscher glauben, dass sich die Blutgefäße aufgrund der Wärme weiten. Und das suggeriert dem Gehirn: Zeit fürs Schlafen gehen! Außerdem findet der Körper mit Flauschi am Fuß schneller ins Cool-down, da er weniger Energie für deren Warmhaltung aufbringen muss. Doch das war noch nicht alles: Socken beim Schlafen sollen Hitzewallungen verringern und den Organismus stärken. Na, wenn das nicht mal gute Gründe sind, die kuscheligen Treter in den Laken anzulassen.

Fußpflege über Nacht

Sie werden in zu enge Schuhe gequetscht, müssen stundenlang mehrere Kilos tragen und ständig 100 Prozent geben: unsere Füße. Zeit, um ihnen etwas Gutes zu tun – mit Socken. Das Fuß-Wellness ist ganz easy und geht so: Vor dem Schlafengehen ein Fußbad nehmen und sie anschließend dick mit einer fetthaltigen Creme einschmieren. Packst du deine Treter nach der Pflege in Socken ein, kann die Creme über Nacht in Ruhe einziehen. Und du wachst mit weichen Füßen wieder auf.

Wolle führt zum Höhepunkt

Aber das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Haltet euch fest, Mädels: Die Socken beim Sex anlassen verhilft euch zu einem besseren Orgasmus! Und das wurde sogar wissenschaftlich bewiesen. Eine Studie aus den Niederlanden testete Socken beim Sex und fand heraus: Von den Barfuß-Probandinnen kamen 50 Prozent während des Techtelmechtels zum Höhepunkt. Von den Socken-Probandinnen unschlagbare 80 Prozent. Also schnell in den nächsten Laden flitzen und euch süße, flauschige Treter fürs nächste Liebesspiel holen.

Schuld am Socken-Liebesglück sind zwei Faktoren: Erstens liegt es wie auch beim Schlafen an den geweiteten Blutgefäßen. Durch die verbesserte Durchblutung des Körpers wird die Chance auf einen Orgasmus erhöht. Zweitens vermitteln Socken ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Wir können uns so besser fallen lassen und entspannen – beste Grundvoraussetzungen also für den Höhepunkt. Das gilt übrigens nur für SIE – ER kann beim Sex weiterhin die Socken auslassen.

Mehr dazu auf LISA.de:

7 Gründe, öfter barfuß zu laufen