Ohne Chemie: Das hilft wirklich gegen Mücken

Ohne Chemie: Das hilft wirklich gegen Mücken

von -
Mücken
©iStock/Eerik

Die lauen Sommerabende könnten so schön sein – wenn nur die Mücken nicht wären. Wir sagen euch, wie ihr euch gegen die Nervensägen wehrt.

Wer sich vor Mücken schützen will, muss nicht zur Chemiekeule greifen. Auch bestimmte Balkon- und Garten-Pflanzen und noch ein paar Tricks (und sogar Drinks) helfen gegen die Biester.

Gin Tonic

Der beste Drink für laue Sommerabende ist nicht Aperol Sprizz, sondern Gin Tonic! Und das gleich doppelt: Einmal sind es die ätherischen Öle des Wacholders, die im Gin stecken. Und dann steckt im Tonic Water Chinin, eine chemische Verbindung, die bitter schmeckt. Die Kombination beider Geschmäcker sind super lecker für uns und abstoßend für Mücken. Schon in der britischen Kolonialzeit soll man sich damit vor Malaria geschützt haben.

Die richtige Kleidung

Schutz vor Mücken bietet Kleidung, die möglichst viel Haut bedeckt. Sie darf weder zu dünn sein, noch zu eng anliegen, sonst stechen die Biester einfach durch. Auf knallbunte Farben solltet ihr dabei besser verzichten, da sie wiederum Bienen und Wespen anziehen.

Lavendel

Lavendelduft zieht Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an, schreckt Mücken aber ab. Und noch ein paar Tierchen, die wir gar nicht mögen!

Duftpelargonie

Ihr Name verrät es: Die Duftpelargonie duftet. Es gibt sie z.B. mit Zitronen-, Rosen- oder Minz-Aroma. Das ist besonders intensiv, wenn man leicht über die Blätter streicht.

Tomaten

Gemüse mit Zusatznutzen: Die Blätter von Tomatenpflanzen strömen einen intensiven Duft aus. Die Mücken bleiben weg.

Basilikum

Was Basilikum für uns so lecker macht, macht es für Mücken so abstoßend: die ätherischen Öle. Auch Schnittlauch ist ein Mückenschreck.

Tagetes

Auch vielen Menschen behagt der penetrante Duft der Studentenblume nicht so wirklich. Mücken hassen ihn regelrecht. Einziger Nachteil der Pflanze: Schnecken finden Tagetes ausgesprochen lecker…

Öfter duschen

Nicht nur wenn es heiß ist, lohnt es sich, öfter zu duschen: Das minimiert auch den Geruch von Milch- und Fettsäuren auf der Haut, der Mücken lockt.