Vorsicht Glatteis! So funktioniert der Pinguin-Gang

Vorsicht Glatteis! So funktioniert der Pinguin-Gang

von -
Pinguin-Gang Glatteis
©iStock/VargaJones

Pinguine sind süß und können eine Sache ganz fantastisch: ­unfallfrei auf Eis gehen.Wir können uns bei Glatteis also einiges von ihnen abschauen!

Wer auf spiegelglatten Straßen oder Gehwegen ausrutscht, kann sich böse verletzen. Da­rum empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) Menschen bei Glatteis den „Pinguin-Gang“.

Dafür sollte der Körperschwerpunkt immer genau über dem vorderen Bein ausgerichtet sein. Der Fuß setzt mit ganzer Sohle auf, die Schritte sind klein und langsam. Man kommt sich vielleicht etwas merkwürdig dabei vor, doch dieser Gang stabilisiert den Körper beim Gehen.

Und so sieht’s aus

Noch mehr Tipps

Stellt euch beim nächsten Wintereinbruch einfach vor, ihr seid ein Pinguin. Und schon klappt’s. Außerdem solltet ihr euch bei Glatteis am besten bei einer anderen Person unterhaken. Auch das sorgt für Stabilität. Zieht flaches Schuhwerk mit einem soliden Profil an. Müsst ihr hohe Hacken an der Arbeit tragen, wechelt erst dort die Schuhe! Und – verzichtet aufs Fahrrad! Beim Bremsen rutscht der Drahtesel schnell unter euch weg.

Außerdem interessant