Die neue Wasser-Formel: So viel solltet ihr täglich trinken

Die neue Wasser-Formel: So viel solltet ihr täglich trinken

von -
Wasser
©iStock/amnachphoto

Zwei Liter Wasser sollten es mindestens sein. Oder doch mehr? Mit dieser Formel errechnet ihr euren individuellen Wasserbedarf.

Gerade im Sommer ist unser Flüssigkeitsbedarf besonders hoch. Trinken wir nicht genug Wasser, leiden wir unter Kopfschmerzen, die Haut wird trocken und spröde, wir können uns einfach schlecht konzentrieren und fühlen uns matt.

Was die optimale Wassermenge angeht, darüber streiten Experten regelmäßig. Die einen sagen, zwei Liter müssen es definitiv sein. Die anderen schwören darauf, nur dann zu trinken, wenn sie Durst verspüren.

Eine renommierte Forschungsorganisation aus den USA hat nun von Wissenschaftlern berechnen lassen, wie viel Wasser unser Körper nun genau benötigt.

Als Richtwert ermittellten die Forscher zunächst eine Faustformel. Demnach sollten Frauen rund 2,1 Liter am Tag trinken. Bei Männern sollten es rund 3 Liter am Tag sein.

Wer es genauer wissen will, kann seinen persönlichen Wasserbedarf auch ausrechnen:

Die 0,03-Formel

  • Euer Gewicht (in Kilogramm) mit euerm Alter (in Jahren) multiplizieren
  • durch 28,3 teilen
  • nun mit 0,03 multiplizieren
  • Ergebnis = euer täglicher Flüssigkeitsbedarf in Litern

Zum Vergleich: Für eine 30-Jährige Person mit 60 Kilogramm Körpergewicht sind das z.B. 1,9 Liter pro Tag.

Bei der Berechnung spielt das Gewicht eine große Rolle. Denn um den Wasserhaushalt in einem schweren Körper im Gleichgewicht zu halten, ist einfach mehr Flüssigkeit nötig, als in einem leichteren.

Solltet ihr Sport treiben, ist der Wasserbedarf dagegen etwas erhöht, denn wir müssen das Flüssigkeitsdefizit durchs Schwitzen wieder ausgleichen. Denkt also daran, immer eine Flasche Wasser griffbereit zu haben.

Wichtig: Zu viel Wasser tut uns auch nicht gut. Denn trinken wir viel mehr als einen Liter Wasser pro Stunden, können unsere Nieren diese Menge nicht mehr verarbeiten. Dann sinkt die Natriumkonzentration im Blut gefährlich ab, was Folgen wie Übelkeit mit sich ziehen kann und schlimmstenfalls lebensbedrohlich ist.

Lest hier, warum gerade Mineralwasser oft sogar besser ist als so manches Medikament.