Von Bläh- bis Stress-Bauch: Welcher Bauch-Typ seid ihr?

Von Bläh- bis Stress-Bauch: Welcher Bauch-Typ seid ihr?

von -
Bauch-Typ
©iStock/A-Basler

Wölbung ist nicht gleich Wölbung: Lest hier, welcher Bauch-Typ ihr seid und wie ihr das Bäuchlein wieder loswerdet.

Fast 38 Prozent der Deutschen sind mit ihrem Bauch unzufrieden. Das macht die mollige Mitte vor den Hüften und dem Po zur Problemzone Nummer eins. Hier findet ihr die typischen Bauch-Typen von Frauen und Tipps, wie ihr die Problemzone in den Griff bekommt.

Das Bäuchlein

Bauch-Typ_Das_Baeuchlein
©Fotolia/Henrie

Kennzeichen: Der Oberbauch ist flach, unterhalb des Bauchnabels wölbt sich ein kleines Bäuchlein. Ursachen: Ein Sport-Muffel ist dieser Bauch-Typ nicht – betroffene Frauen haben aber oft eine Schwäche für süße Snacks und Fast Food.

Abhilfe: Wichtig ist vor allem, dass ihr ausgewogen esst und euch vor kalorienhaltigen Zwischenmahlzeiten in Acht nehmt. Korrekt ausgeführte Sit-ups und Crunches trainieren zudem die Unterbauchmuskulatur – am besten unter Anleitung in einem Fitnessstudio.

 

 

Der Bläh-Bauch

Bauch-Typ Bläh-Bauch
©Fotolia/Henrie

Kennzeichen: Der Bauch ist morgens noch flach, doch im Laufe des Tages bläht er sich im mittleren und unteren Bauchbereich auf. Ursachen: Solche Blähungen entstehen zumeist durch Lebensmittelunverträglichkeiten.

Abhilfe: Testet zunächst, ob ihr an einer Unverträglichkeit etwa gegen Laktose oder Gluten leidet. Vermeidet zudem Kaffee, kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke und blähende Lebensmittel (z. B. Zwiebeln, Hülsenfrüchte).

 

 

Der Stress-Bauch

Bauch-Typ Stress-Bauch
©Fotolia/Henrie

Kennzeichen: Fett lagert sich in der Bauchdecke in Magen- und Darmgegend ein. Häufig leiden Betroffene auch unter Darmproblemen. Ursachen: Die Träger stehen im Alltag meist massiv unter Stress und lassen deshalb Mahlzeiten ausfallen oder schlingen sie herunter. Dadurch schlucken sie viel Luft, was den Magen-Darm-Trakt belastet.

Abhilfe: Nehmt euch Zeit beim Essen, mindestens 30 Minuten sollten für eine Pause drin sein. In Sachen Sport sollte man sich nicht zusätzlich stressen, sondern lieber auf Yoga oder Pilates setzen.

 Der Rettungsring

Bauch-Typ Rettungsring
©Fotolia/Henrie

Kennzeichen: Dieser Bauch-Typ zeigt sich in zwei ringförmigen Fettpolstern, einer über- und einer unterhalb der Taille. Ursachen: Er tritt vor allem bei Menschen über 30 auf, die sich kaum bewegen und sich vor allem von Kohlehydraten ernähren (Nudeln, Brot, Kartoffeln, Pizza).

Abhilfe: Morgens sind Kohlenhydrate erlaubt, den Rest des Tages sollte aber Low-Carb-Essen wie Salat mit Fisch auf dem Speiseplan stehen. Unbedingt zu empfehlen sind Ausdauersportarten wie Joggen, Fahrradfahren oder Aqua-Aerobic. Hilfreich ist aber auch jede Bewegung im Alltag: Lasst doch einfach mal das Auto stehen und geht kurze Strecken zu Fuß.

 

 

Zum Weiterlesen: Erfahrt hier, welche Lebensmittel euer Bauchfett schmelzen lassen.