Alice Hölder

Alice Hölder

    von -
    ©M.I.G./LISA/Laura Büchele
    ©M.I.G./LISA/Laura Büchele

    Alice ist unsere Expertin für Psychologie. Sie mag es total, wenn das Wetter zur Jahreszeit passt.

    …flippt aus, sobald ihr Kollege gegenüber anfängt, Selbstgespräche zu führen.

    …träumt von einem Ferienhaus in der Bretagne.

    Hier geht es zu Alices Artikeln auf Lisa.de.


    Vor Lisa habe ich…erst eine Schreinerlehre gemacht, dann studiert.

    In meiner Freizeit…mag ich einen bunten Mix aus Vielem.

    Einmal im Leben möchte ich…so richtig konsequent sein können.

    Niemand glaubt von mir, dass ich…wirklich überhaupt nicht singen kann.

    Als Jugendliche habe ich geschwärmt für…jeden, der ein eigenes Pferd hatte.

    Nie mehr würde ich…mir eine Dauerwelle machen lassen.

    Das größte Abenteuer meines Lebens war…meine erste Reise nach Nepal.

    Ich würde gern einmal essen gehen mit…seiner Heiligkeit dem Dalai Lama.

    2 KOMMENTARE

    1. Liebe Frau Hölder,

      als Psychologin brauche ich Ihnen ja von Kollegin zu Kollegin nichts über den Dauerbrenner des Geschlechterkrieges zu erzählen… aber ich möchte Sie gern auf ein gerade frisch erschienenes Büchlein aufmerksam machen, dass vielleicht ja für Ihre Leserinnen von Interesse ist…

      …lesend zu lachen, ohne dabei mit blöden Witzen gelangweilt zu werden, ist schon eine eigene Kunstform, die nicht jeder beherrscht. Dieser „Krisen-Rat-Schläger für glückliche und unglückliche Paare“ geht bemerkenswert leicht mit dieser Schwierigkeit von gutem Humor um. Es handelt sich um „Spontane Lust auf Meuchelmord“ und hat sogar einen integrierten Arbeitsanteil.

      Das, was man da liest, ist teilweise so eindeutig mehrdeutig, dass man sich immer wieder fragt: Meint die Autorin das jetzt ernst? Am Ende noch toternst? – Oder ist der Ernst der Lage (durch Trennungen/Scheidungen) bereits so schlimm, dass nur noch Humor die letzte Rettung ist?

      Das, was da leger daherkommt, hat – wenn man nur genau genug liest – die eher selten vorkommende Kombination von Tiefe und Unterhaltung, Anspruch und Humor/Satire, Ernst und dazu eine Fröhlichkeit, die so reizvoll ist, dass man Lust bekommt, diesen kuriosen Arbeitsteil tatsächlich am Partner einmal auszuprobieren.

      Die Autorin legt den Fokus dabei keineswegs nur auf unseren Marotten und Schwachpunkte, mit denen wir uns immer wieder neu den Beziehungsalltag zur Hölle machen, sondern sie findet ihn in unseren Talenten und unserer emotionalen Intelligenz, die allerdings auch zu begreifen hat, wozu unsere Partnerschafts-Krisen geradezu genial sind und warum wir sie auch deshalb herzlich begrüßen müssen.

      Doch lesen Sie selbst … vielleicht ja auch zur Freude Ihrer LeserInnen!? Es ist erfrischend „anders“ auf dem sonst kaum überschaubaren Markt endloser „Ratgeber“, der uns schon lange zu erschlagen droht. Dazu zu einem uralten, aber ewig aktuellen Thema, an dem wir uns vermutlich noch lange die Zähne ausbeissen können: Krieg und Frieden zwischen den Geschlechtern… und Paaren aller Art.

      https://www.amazon.de/Spontane-Lust-auf-Meuchelmord-Krisen-Rat-Schl%C3%A4ger/dp/3961180040/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1474467629&sr=8-3&keywords=christa+schyboll

      Mit freundlichen Grüßen
      Dipl.Psychologin Ursula Sonnenberg, Bonn

      Leserinnen-Hinweis auf eine Buch-Neuerscheinung: „Spontane Lust auf Meuchelmord?“ Ein Krisen-Rat-Schläger für glückliche und unglückliche Paare von Christa Schyboll, Brokatbook, 136 Seiten, Tb, 7,90

    Hinterlasse eine Antwort

    *